Absberg

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach
Der Artikl is im Dialekt Obaboarisch (Cheamgau) gschrim worn.
Wappm Koartn
Woppm vo Absberg} Koordinaten fehlen
Huif zu Koartnp1
Basisdatn
Bundesland: Bayern
Regiarungsbeziak: Mittlfrankn
Landkroas: Weißenburg-Gunzenhausen
Vawoitung-
gmoaschoft:
Gunzenhausen
Häh: 467 m ü. NHN
Flächn: 18,99 km²
Eiwohna: 1310 (31. Dez. 2006)Vorlage:Infobox Verwaltungseinheit in Deutschland/Wartung/Noch nicht auf Metavorlage umgestellt
Dichtn: 69 Eiwohna je km²
Postleitzoi: 91720
Voawoi: 09175
Kfz-Kennzoachn: WUG
Gmoaschlissl: 09 5 77 111Vorlage:Infobox Verwaltungseinheit in Deutschland/Wartung/Fehler in Gemeindeschlüssel
Marktgliedarung: 3 Ortschaftn
Adress vo da Vabandsvawoitung: Reutbergstr. 34
91710 Gunzenhausen
Hoamseitn: www.absberg.de
Buagamoasta: Friedrich Walter (CSU)

Absberg is a Markt in Mittlfrankn. Ois Teil vo da Region Frankn liegt er net im boarischn Sprachraum, sundan in dera Gengad werd fränkisch gredt. Da Ort ghert zum Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen und aa Mitglied vo da Vawoitungsgmoaschaft Gunzenhausen.

Eadkund[VE | Weakln]

Absberg liegt in da Region WestMittlfrankn. Mit da Errichtung vom Fränkischen Seenland is de zwischn dem Kloanen Brombachsee und Igelsbachsee auf 768 m Höhe glenge Gmoa touristisch interessant worn. Es existiern de foigendn Gemarkunga: Absberg, Kalbensteinberg, Igelsbach

Gschicht[VE | Weakln]

Absberg ghert noch dem Aussterben da Familie vo Absberg, Stammsitz is de abgangene Burg Absberg, zum Deitschen Orden. Mit da Rheinbundakte 1806 kimmt da Ort zum Kinereich Bayern. Er war a vo Preißn 1796 bsetztes Amt da Kommende Ellingen vom Deitschn Orden, des mit dem Fiarstntum Ansbach im Vertrag vo Paris (Feba 1806) duach Dausch zu Bayern keema is. De Rechte vom Deitschen Ordn san 1806 vo Bayern sequestriert worn, obwoi sei Aufhebung de jure erst 1809 stattgfundn hot.

Eiwohnaentwicklung[VE | Weakln]

Auf dem Gebiet vom Markt san 1970 1224, 1987 1179 und im Johr 2000 1289 Eiwohna zäit worn.

Politik[VE | Weakln]

De Gmoasteiaeinahma warn im Johr 1999 umgrechnet 457.000 Euro, davo warn de Gwerbesteiaeinahma (netto) umgrechnet 33.000 Euro.

Wappn[VE | Weakln]

In da Wappnbeschreibung hoaßts: In suiber üba schwarzem Dreiberg a eingeschweifter roata Sparren.

Ökonomie und Infrastruktur[VE | Weakln]

Wiatschoft mitsamt Land- und Forstwiatschoft[VE | Weakln]

Es hot 1998 im Bereich vo da Land- und Forstwiatschoft, im produzierenden Gwerbe 62 und im Bereich Handel und Vakea Beschäftigte am Arbatsort. In sunstige Wiatschoftsbereiche warn 236 Leit am Arbatsort beschäftigt. Beschäftigte am Wohnort warns insgesamt 375. Im verarbatenden Gwerbe und aa im Bergbau und in da Gewinnung vo Stoana und Erdn warns koane, auf'm Bau sechs Betriebe gem. Außerdem warns im Johr 1999 54 Bauanhöf mit a landwiatschoftlich gnutzten Flächn vo 772 Hektar. Davo warn 475 Hektar Ackaflächn und 287 Hektar Wiesn.

Buidung[VE | Weakln]

Buam und Dechta vo da Gmoa[VE | Weakln]

Im Netz[VE | Weakln]

 Commons: Absberg – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien
→ Dea Artikl basiad auf ara frein Ibasetzung vom säim Artike in da Wikipedia af deitsch.