Andreas Goldberger

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach
Andreas Goldberger im Jenna 2007

Da Andreas Goldberger (* 29. November 1972 in Riad im Innkreis, Owaöstareich), gnennd Goidi oda Andi, is a ehemoliga östareichischa Schispringa. Ea woa in de 1990a-Joa ana vu de eafoigreichstn Springa vu da Wöid und amoi Wöidmoasta im Schifliang. Weng seina positivn Ausstrohlung und weng seim freindlichn, lusting Auftretn is a ana vu de greßtn östareichischn Sympathieträga im Schisprungsport.

Lem[VE | Weakln]

Aufgwoxn is da „Goidi“ in Woidzöi, wo seine Öitan an Bauanhof betreim. Da Goidi hod an Bruadan und a Schwesta und lebt heid in Mondsee.

Zwischn 1991 und 2005 is a im Schisprungzirkus 175 Moi unta de bestn 10 eineghupft. Seine greßtn Eafoige woan de Siege bei da Viaschaunzntuanee 1992/93 und 94/95, da Team-WM-Titl vu da Noamalschaunzn 2001, zwoa Olympiamedeun 1994, drei Siege im Gesaumtwöidcup, da Schifliang-Wöidmoastatitl am Kuim 1996 und da Schiflugwöidrekoad vu 225 Meta, den a am 19. Mäaz 2000 aufgstöid hod und den 2003 da Matti Hautamäki üwabotn hod. Seine 20 Wöidcupsiege hod a olle voa 1997 gfeiad, oiso voa am Drognskandal, weng dem a a knopps hoiwads Joa vum ÖSV gspead woan is. Nochdem a kuaz üwaleng hod, ob a fia a aundas Laund (Jugoslawien) startn soid, is a doch wieda fia Östareich gsprunga, hod owa an seine greßtn Eafoige ois Anzlsportla nimma in dea Foam aunknüpfm kina.

Am 17. März 1994 is a ois easta Mensch vu da Wöid üwa 200 Meta ghupft, hod den Sprung owa ned dasteh kina, weswengs ka Wöidrekoad woa.

Seit a sei aktive Karriere beendet hod, is a beim ORF Co-Kommentator und Schisprungexperte.

Sportliche Eafoige[VE | Weakln]

Olympische Wintaspiele[VE | Weakln]

Olympische Wintaspiele 1994 in Lillehammer

  • Bronz im Anzlspringa (Großschaunzn)
  • Bronz im Maunnschoftsspringa (Großschaunzn)

Wöidmoastaschoftn[VE | Weakln]

WM 1993 in Falun

  • Süiwa im Anzlspringa (Noamalschaunzn)
  • Bronz im Anzlspringa (Großschaunzn)
  • Bronz im Maunnschoftsspringa (Großschaunzn)

WM 1995 in Thunder Bay

  • Süiwa im Anzlspringa (Großschaunzn)

WM 1997 in Trondheim

  • Bronz im Anzlspringa (Noamalschaunzn)

WM 2001 in Lahti

  • Goid im Maunnschoftsspringa (Noamalschaunzn)
  • Bronz im Maunnschoftsspringa (Großschaunzn)

Schiflugwöidmoastaschoftn

Viaschaunzntuanee[VE | Weakln]

  • Gesaumtsiega: 1992/93, 1994/95
  • 2. Plotz: 1996/97
  • 3. Plotz: 1993/94

Wöidcup[VE | Weakln]

  • Gesaumtwöidcupsiega: 1992/93, 1994/95, 1995/96
  • 3. Plotz im Gesaumtwöidcup: 1993/94
  • 1. Plotz im Skiflug-Wöidcup: 1994/95, 1995/96
  • 2. Plotz im Skiflug-Wöidcup: 1991/92
  • 3. Plotz im Skiflug-Wöidcup: 1992/93

Anzlwöidcupsiege[VE | Weakln]

20 Weltcupsiege

Datum Oat Laund Disziplin
3. Jenna 1993 Innsbruck Östareich Großschaunzn
6. Jenna 1993 Bischofshofn Östareich Großschaunzn
17. Dezemba 1993 Courchevel Fraunkreich Großschaunzn
4. Jenna 1994 Innsbruck Östareich Großschaunzn
11. Dezemba 1994 Planiza Slowenien Noamalschaunzn
6. Jenna 1995 Bischofshofn Östareich Großschaunzn
8. Jenna 1995 Willingen Deitschlaund Großschaunzn
21. Jenna 1995 Sapporo Japan Noamalschaunzn
28. Jenna 1995 Lahti Finnlaund Noamalschaunzn
8. Feba 1995 Lillehammer Noaweng Großschaunzn
12. Feba 1995 Oslo Noaweng Großschaunzn
18. Feba 1995 Vikersund Noaweng Flugschaunzn
19. Feba 1995 Vikersund Noaweng Flugschaunzn
25. Feba 1995 Oberstdorf Deitschlaund Flugschaunzn
4. Jenna 1996 Innsbruck Östareich Großschaunzn
14. Jenna 1996 Engiberg Schweiz Großschaunzn
26. Jenna 1996 Sapporo Japan Großschaunzn
28. Jenna 1996 Zakopane Poin Großschaunzn
11. Feba 1996 Tauplitz Östareich Flugschaunzn
9. März 1996 Harrachov Tschechien Flugschaunzn

Auszeichnungen[VE | Weakln]

Im Netz[VE | Weakln]

Literadua vo und iwa Andreas Goldberger im Katalog vo da Deitschen Nationalbibliothek