Bezirk

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach

Da Begriff Bezirk (kimmt vom mittlhochdeutschn.: zirc und ausm lateinischem.: circulus) bezeichnat a obgegrenzts Gebiet, an Londstrich, a Region.

Stodbezirk[VE | Weakln]

In Städt san Bezirke Verwoitungseinheitn unterhoib da Regierung vo da Gesomtstod, de örtliche Angelegenheitn regln, de Stodbezirke, z. B. de Berliner, Hamburger, Wiener, Pariser oder Londoner Bezirke. Soiche Stodbezirke hom a direkts gwöhts Parlament und an eigenen "Buagamoasta" (de Bezeichnungen und Kompetenzn san vo Stod zu Stod unterschiedlich).

Die so gnonntn Stodbezirke kenna jedoch a kloaräumige statistische Gebiete innerhoib vo Städt sei, de nix mit der vorgenonntn Söbstverwoitungseiheit Stodbezirk z'toa hom, a Beispui dafia san die Stodbezirke vo Frankfurt am Main. De innerstädtischn Unterteilunga mit (sehr bescheidena) Söbstverwaltung hoasn dort statt dessn Ortsbezirke.

Regionale, stootliche Verwoitungseiheitn[VE | Weakln]

In da Schweiz is a Bezirk a Gebietskeapaschoft als Untagliederung vo de Kantone, a Amtsbezirk oder Distrikt genonnt, schau aa Bezirke von da Schweiz.

In Deitschland wead dea Begriff fia (in ihra räumlichen Ausdehnung jedoch vergleichbore) regionale Verwoitungsebenen verwendet.

In Östareich sand die (politischn) Bezirke Verwoitungseinheiten mit da jeweilign Bezirkshauptstodt zwischen Bundeslond und Gemeinde, ähnlich den deitschn Landkreisen, schaug a Bezirke vo Östareich. In Östareich gibs a no Gerichtsbezirke, de wos an Bereich fias Bezirksgericht gebn.

Weitere Bedeitunga[VE | Weakln]

Vui Unternehmen, Partein, Gwerkschaftn etc. nenna ihre regionaln Organisationseiheitn Bezirke.

Schau aa[VE | Weakln]