Buach der Richta

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach

Des Buach der Richta (hebr. שופטים, Schofetim; gr. Κριταί, Kritai) is a Buach vom jüdischn Tanach und vom Oidn Testament in da christlichn Bibel. Da Noma kimmt vo den „Richtan“, de in da frihan israelitischn Gsöischoft wichtige Leitungsaufgobn übanehma und de Israelitn oda oanzlne israelitische Stämme vo da Untadrückung durch de Feinde befrein.

Inhoit[VE | Weakln]

Des Buach da Richta fangt praktisch dort o, wo des Buach Josua aafhert. Do wird kuaz vazäiht, wia die Israelitn des vahoaßane Land übanomma hom. Dorauf wird glei de Richtazeit beschriem, d.h. de Zeit unmittlbor noch da Landübanohme. Des wird nachad ois Übaleitung zu den Gschichtn vo den oanzlnen Richtan braucht. Danoch gibts no zwoa Onhänge, bei dene de Gründung vom Heiligtum vo Dan und de Auseinondasetzung mit den Benjaminitan vo Gibea vazäiht wird.[1]

Beleg[VE | Weakln]

  1. Vgl. Das Buch der Richter (Vorwort), in: DIE BIBEL. Einheitsübersetzung. Altes und Neues Testament, hrsg. im Auftrag der Bischöfe Deutschlands, Österreichs, der Schweiz, des Bischofs von Luxemburg, des Bischofs von Lüttich, des Bischofs von Bozen-Brixen, Freiburg – Basel – Wien 2008, 238.