Da liawe Augustin

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach
Der Artikl is im Dialekt Weanarisch gschrim worn.
Fairytale bookmark silver op.png
Fairytale bookmark silver op.png
Der Artikl gheart zu de berign Artikl in da boarischn Wikipedia.
Fairytale bookmark silver op.png
Plakettn aun da Waund vom Griachnbeisl in Wean, im Staumbeisl vaum liam Augustin
Da Augustinbrunnen am Strohplatzl in Wean
A Pestkraunkenhaus zua Zeit vau da Pandemie 1683 in Wean

Da liawe Augustin, biagalich Marx Augustin (tauft auf Markus Augustin; * 1643 in Wean; † 11. Meaz 1685 emdo) woa a Voikssänga ("Bänklsänga"), Sockpfeifa und Stegreifdichta, dea wos aa zua Zeit vau da Pest und vau grässta Not in Wean de Leidln imma wieda mit seim Weana Schmäh und schwoazzn Hamua aufgheitat hod. Deshoib is a im Voiksmund nua "da liawe Augustin" gnennt wuan.

Zua Legendn is da Augustin duach des Voiksliadl "O du liawa Augustin" wuan. De Balladn wiad bis heit gsunga, de Gschicht vaum liam Augustin bis heit dazöd. Ois Weana Stodoriginal is a bis heit a Sinnbüd dafia, dass ma mit Muadawitz sogoa Katastrophn duachsteh kaun. So hod a glebt, so hod a gsungan, so is a gstuam: Ois echta Weana mitn leichtn Sinn, dea wos si aus nix wos mocht, dea wos si iwa seine eignan Föhla lusti mocht, dea wos dena Leit an Spiagl vuas Gsicht hoit.[1]

s Lem[VE | Weakln]

Vaum Lem vaum Marx Augustin is ned oizvü bekaunt. Seine Ötan san Wiatsleit gwesn und im Wiatshaus is a aa aufgwoxn. Des Gschäft is owa Pleite gaunga und de Ötan san friah gstuam. Weu a nix gleant ghobt hod, woa des fian Augustin ned afoch. [1] Deshoib hod a Aunschluss und seine Hawara do gsuacht, wo a si auskennt hod, in de Wiatshaisa. Duach sein Weana Schmäh, sein Muadawitz und sein Schwoazzn Hamua is a da easchte professionölle Weana Voikssänga wuan, dea wos vau Beisl zu Beisl zong is und davau lem hod kena. Zu de Lebzeitn vaum Augustin hods in Wean zwa katastrophale Eaeignisse gem, de wos de Stod jeweus an an Raund vaum Untagaung brocht haum: anno 1679 a schwaare Pestepidemie und anno 1683 de Zweite Tiaknbelogarung.

De Sog vom Augustin[VE | Weakln]

Im Winta anno 1679 woa de Wöd in Wean no in Urdnung. Da Augustin woa a Dudlsockpfeifa, dea wos in Wiatshaisa, Beisln und Weinkölla de Menschn untahoidn hod. Ea hod Liadln gspüd, hod Gschichtn und Witz dazöd. Mit seina ewig guadn Laune hod a de Leit aungsteckt. Iwas Essn und Dringn hod a si desweng kane Suagn mochn miassn, des hod a imma gratis griagt. Im Friajoa 1679 hod si owa ois schlogoatig gändat. De Pest is in Wean aunkumma. Tausende san gstoam wia de Fliang. Panik is ausbrochn. De aan san gflicht, de aundan haum si da Wöduntagaungsstimmung hingem. Fian Augustin woa des hoat, wei de Leit aus Angst nimma ins Wiatshaus gaunga san.[2]

Zu dera Zeit is da liawe Augustin amoi stockbsoffn im Strossngrom lieng bliem. Do haum eam de Siachknecht, de wos Dog fia Dog de Pestleichn eigsaumet haum, fiar a Leich ghoidn und eam aufn Leichnwong ghaut und mitgnumman. Vua da Stodmaua haums eam zauman mit de Leichn in de Pestgruam gschmissn. Wiara am nextn Dog sein Rausch ausgschlofn ghobt hod, woit a vo do aussakraxln, hods owa ned gschofft. In seina Vazweiflung hoda auf seina Sockpfeifn gspüd und woit so steam, wia a glebt hod, ois Musikant. De Pestgruam woa ned weit weg vo da St. Ulrich Kiachn, im 7. Hieb, do wo heit da Augustinbrunnen steht, deshoib haum Kiachgänga de Musi gheat und haum in Augustin aus da Gruam aussezaat. Dass da Augustin de gaunze Nocht mit de Dodn gschlofn hod, ohne dass a si augsteckt hod, hod si in Wean wia a Lauffeia vabradt. Min pumpalxundn Augustin woa auf amoi aa de Hoffnung wieda do, dass ma mit da Pest fertig wean kaun.

Auf de Gschicht wiad aa im Voiksliad aungspüd. Es is aa ned ausgschlossn, dass de Gschicht woa is und dass da liawe Augustin des Voiksliad söwa vafosst hod und damit eascht so richtig populea wuan is.

O du liawa Augustin[VE | Weakln]

Da Dichda vo da Balladn iwan Augustin is unbekaunt, es kennt aa da liawe Augustin söba gwesn sei. Dea Goignhamua im Text is typisch weanarisch und woa aunscheinend aa typisch fian Augustin.

O du liawa Augustin, Augustin, Augustin,
O du liawa Augustin, ollas ist hin.
Göd ist weg, Mensch is weg, ["Mensch" bedeidt do: de Freindin, s Madl]
Ollas hin, Augustin.
O du liawa Augustin,
Ollas is hin.
Rock ist weg, Stock ist weg,
Augustin liegt im Dreck,
O du liawa Augustin,
Ollas is hin.
Und söbst des reiche Wien,
Hin is s wia Augustin;
Waant mit mia im gleichn Sinn,
Ollas ist hin!
Jeda Dog woa a Fest,
Und wos is jetzt? De Pest!
Nua a gross Leichnfest,
Des is da Rest.
Augustin, Augustin,
Leg nua ins Grob di hin!
O du liawa Augustin,
Ollas ist hin!

Da Augustin in Kunst und Pop[VE | Weakln]

Aum 4. Septemba 1908 is in Wean aufm Strohplatzl da Augustin-Brunnen zum Aundenkn an an Liam Augustin eigweiht wuan. Da Augustin-Brunnen steht aun da Eckn Neistiftgossn - Kellamaungossn. Wearend da Nazizeit is de Statue vaum Augustin gstoin wuan. Kuaz drauf is aun dera Stö a Schüdl aunbrocht wuan, auf dem wos Foigendes gstaundn is:

Der Schwarzen Pest bin ich entronnen,
die braune hat mich mitgenommen.

Da Johann Nepomuk Hummel (1778-1837) hod aus dem Liad a Weak mit 8 Variationen komponiat.

Da Franz Karl Ginzkey hod a Ballade vom Lieben Augustin dicht.

De Operettn Der liebe Augustin vom Leo Fall hod mit da klassischn Augustin-Thematik wenig bis nix z duan.

1924 hod da Dietzenschmidt a Voikskomedie vafosst, Titl: "Vom lieben Augustin" (Bühnenmusik u.a. vaum Ernst Krenek).

1981 haum da Wolfgang Ambros, Manfred Tauchen und Joesi Prokopetz in Marx Augustin a Rockoper gwidmet, mitn Titl "Augustin" (Beispüü auf Youtube).

1970 hod de Band Blood, Sweat and Tears des Liad "Spinning Wheel" aussabrocht, wos mit da Melodie "O du liawa Augustin" ausglingt. De Austropopparin Marianne Mendt hod dazua de Coverversion "A g'scheckert's Hutschpferd" vaeffentlicht. In ana Episodn vo de Simpsons, "The Otto Show", singan de Kinda s Liad "Hail To The Bus Driver" mit da Melodie vo "O du lieber Augustin".

1975 hod da Georg Danzer a LP aussabrocht, auf dea wos a Liad mitn Titl "Jo mei liawa Augustin" gibt (a modeane Variantn vom Augustin): "kaunst di no erinnern, heasd / an de goidane zeit / wia ma gsuacht haum nach da woaheit..." usw.

Beleg[VE | Weakln]

  1. 1,0 1,1 Zeitschrift Wiener Bilder, S.4-5
  2. Sagen aus Wien

Literadua[VE | Weakln]

  • Franz Patzer (Hrsg.): Die Pest in Wien, 300 Jahre lieber Augustin. Stadtbibliothek, Wean 1979 (Ausstöllungskatalog)

Audio[VE | Weakln]

  • Wolfgang Ambros: Augustin - eine Geschichte aus Wien, a Rockoper, Audio CD (15. August 1989), Label: Bellaphon (Bellaphon), ASIN: B000026X41

Im Netz[VE | Weakln]

 Commons: Da liawe Augustin – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien