Etymologie

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach

Etymologie is a Disziplin vo da Linguistik, wo si mit da Heakumft vo Weatan befosst. Es wead dobei de phonetische und de semantische Entwicklung vo Ausdrick (Wort oda Morphem) untasuacht.

Dees Wort "Etymologie" kimmt ausm Oidgriachischn ἐτυμολογία etymología. Dees setzt si wiedarum aus ἔτυμος étymos ‚woara Sinn‘ und λόγος lógos ‚Wort, Begriff‘. Dees hengt domit zamma, dass ma friaha nachn da innan Woarheit vo am Begriff gsuacht hod.[1]

Unta Voiksetymologie dagegn vasteht ma de foische Healeitung vo da Wortheakumft, de wo si vor oim am aktuejn Wortklang orientiert.[2]

Literadua[VE | Weakln]

  • Heike Olschansky: Volksetymologie. Niemeyer, Tübingen 1996 (= Germanistische Linguistik, 175), ISBN 3-484-31175-4
  • Elmar Seebold: Etymologie. Eine Einführung am Beispiel der deutschen Sprache. Beck, München 1981, ISBN 3-406-08037-5

Im Netz[VE | Weakln]

Boarisches Weatabuach: Etymologie – Bedeitungserklärunga, Woatheakunft, Synonyme und Ibasetzunga
Boarisches Weatabuach: etymologisches Spektrum – Bedeitungserklärunga, Woatheakunft, Synonyme und Ibasetzunga
  • Rudolf Wachter, Etymologie (PDF). Universitet Basel, HS 2009
  • Studia Etymologica Cracoviensia (Mehrsprachiges Fachblatt) [1]

Beleg[VE | Weakln]

  1. Formuliert in Anlehnung an Max Pfister, Einführung in die romanische Etymologie, Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 1980, S. 9: "Gr. ἐτυμολογία ist eine Zusammensetzung aus ἔτυμος ‚wahr‘ und λόγος ‚Wort‘ und bezeichnet das Suchen nach dem jedem Wort innewohnenden Wahren".
  2. Language in the making: a word study, By Wilhelmina M. Thoma