Geddabluat Ichór

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach

Ichór (ἰχώρ) is s Bluad vo de griachischn Gedda. Es kommt in dera Bedaetung in da Literadua ned oft fia, beim Homer ganze zwoa Mae[1]. Sterbm könnan de Gedda ned, vawundt werdn und an Wehdam gschpürn aber scho, so das eahna eara kostbars Bluad ausrinnnt wia da Aphrodite, nachdems zum Gschboaß im Trojanischn Kriag a weng mitgspuit und a Schrammal abkriagt hat, so das s zu ihra Mamma Dione und zum Zeus grennt is und eahna vüatrenzt had wia r kloans Deandl.

Des Ichór ghead zu de wesentlichn Unterschiede zwischn de Gedda und de Menschn: De Gedda habm aeso a oagns Bluat, außadem tringan s an Nektar und essn d Ambrosia und san daduach unsterbli. Dann habns aa no a Zauwakraut Moly (μῶλυ), mid dem si baeschbuiswaes da Odysseus immun[2] gmacht had gegn di Zauwarei vo da Kirke, nachdem s eam da Hermes gebm had.

Fuaßnotn[VE | Weakln]

  1. Ilias 5,340 und 416
  2. Odyssee 10,305

Schau aa[VE | Weakln]