Gråsbrunn

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach
Der Artikl is im Dialekt Obaboarisch (Cheamgau) gschrim worn.
Gråsbrunn
Wappn vo Gråsbrunn
Gråsbrunn
Deitschlandkartn, Position vo Gråsbrunn heavoghom
Basisdatn
Bundesland: Bayern
Regierungsbeziak: Obabayern
Landkroas: München
Koordinatn: Koordinaten: 48° 5′ N, 11° 45′ O 48° 5′ N, 11° 45′ O
Hechn: 556 m ü. NN
Flächn: 23,59 km²
Eiwohna: 6061 (31. Dez.. 2006)
Bevejkarungsdichtn: 257 Eiw. pro km²
Sonstige Datn
Postleitzoi : 85630 (oid: 8011)
Vorwoi: na 089 in Harthausen 08106
Kfz-Kennzeichn: M
Gmoaschlissl: 09 1 84 121
Gmoagliedarung: 5 Gmoateile
Adress vo da
Gmoavawoitung
:
Lerchenstr. 1
85630 Gråsbrunn
Hoamseitn:
Politik
Buagamoasta: Klaus Korneder (SPD)
Log vo da Gmoa Gråsbrunn im Landkreis München
Karte

Grosbrunn (hochdeitsch: Grasbrunn) is a Gmoa in Obabayern. Sie is Teil vom Landkreis Minga und liegt östlich vo Minga. Sie ghert zum boarischn Sprachraum, a ween vei LeiL nur no hoachdeitsch ren.

Geografie[VE | Weakln]

Gliederung vom Gmogebiet[VE | Weakln]

De Gmoa Grosbrunn umfasst 5 amtlich benannte Gmoateile. Dabei is des gleichnamige zentral in da Gmoaflur glenge Dorf da historische Mittelpunkt, des am Nordrand da Gmoa glenge Neikeferloh aba da heit einwohnerstärkste Ortsteil (Einwohnerzahlen Stand Dezember 2005).

  • Grosbrunn (859 Eiwohna)
  • Harthausen (751 Eiwohna)
  • Keferloh (13 Eiwohna)
  • Möschenfeld (44 Eiwohna)
  • Neikeferloh (4157 Eiwohna)

Nachbargmoana[VE | Weakln]

Gschicht[VE | Weakln]

Erstmois is Grosbrunn 1140 ois Gramasprunnen gnennt worn und 1155 san Ekkehardt vo Gramanesprunnen und a Iseverin vo Gramanesprunnen ois Zeign in Kaufurkunden erwähnt worn. Da Nam bedeidt oiso in ebba "Brunnen des Gramman". In da Gengad sidöstlich vo Minga muass des Trinkwossa aufgrund da Münchner Schotterebene aus ummara 20 m Diafn gehoit wern, und um de jeweilign Brunnen entstengan Ansiedlungen, de heitign Orte, de auf -brunn endn (mit Ausnahme vo Ottobrunn, des eascht spada entstandn is).

Grasbrunn war Teil vom Rentamt Minga und vom Landgericht Schwaben vom Kurfiarstntum Bayern. Im Zug vo de Vawoitungsreformen im neia Kinereich Bayern is mit am Gmoa-Edikt vo 1818 de heitige Gmoa entstandn.

Eiwohnaentwicklung[VE | Weakln]

Auf'm Gebiet vo da Gmoa san 1970 2.756, 1987 dann 3.517 und im Joa 2000 4.880 Einwohna zäit worn.

Politik[VE | Weakln]

Buagamoasta is Klaus Korneder (SPD). Er is seit'm Johr 2008 Nachfoiga vo Otto Bußjäger.

De Gmoasteiaeinahma warn im Joa 1999 umgrechnet 4.744. 000 €, davo warn de Gwerbesteiaeinahma (netto) umgrechnet 2.348. 000 €.

Religionen[VE | Weakln]

Katholische Kiran[VE | Weakln]

  • St. Aegidius in Keferloh (scho im 12. Joahundat erbaut)
  • St. Andreas in Harthausen
  • St. Christophorus in Neukeferloh
  • St. Ottilien in Möschenfeld
  • St. Ulrich in Grasbrunn

Evangelische Kiran[VE | Weakln]

Seit dem Abriss vo da Stephanuskapelln gibts im Ortsgebiet koa evangelische Kira mehr. Evangelische Gottesdienste wern uma olle zwoa Wocha im katholischn Pfarrzentrum St. Christophorus in Neikeferloh abghaltn. In da Petrikirche vo da evangelisch-lutherischn Kirchengmeinde Baldham-Vatastetten-Neikeferloh findn wöchentlich Gottesdienste statt.

Wirtschafd und Infrastruktur[VE | Weakln]

Wirtschafd mitsamt Land- und Forstwirtschafd[VE | Weakln]

Es hot 1998 noch da amtlichn Statistik im Bereich da Land- und Forstwirtschafd 17, im produzierendn Gwerbe 353 und im Bereich Handel und Vakea 1.024 sozialvasicherungspflichtig Bschäftigte am Arbatsort gem. In sunstige Wirtschadtsbereiche warn am Arbatsort 1.046 Leid sozialvasicherungspflichtig beschäftigt. Sozialvasicherungspflichtig Bschäftigte am Wohnort warns insgesamt 1008. Im verarbatendn Gwerbe hots 3 Betriebe, auf'm Bau aa 3 Betriebe gem. Außadem worns im Joa 1999 26 Bauanhöf mit a landwirtschafdlich gnutzten Flächn vo 1209 ha, davo warn 1186 ha Ackaflächn und 17 ha Wiesn.

Buidung[VE | Weakln]

Im Joa 1999 ham de foigendn Eirichtunga existiert:

  • Kindagärtn: 170 Kindagartnplätz mit 178 Kinda
  • Voiksschui: 1 mit 11 Lehra und 231 Schuikinda

Öffentliche Eirichtunga[VE | Weakln]

Freizeit- und Spoatanlagen[VE | Weakln]

Seit 2002 gibts in da Gmoa a neigestaltete Sportanlage, de a reichhoitigs sportlichs Betätigungsfeld bietet. So gibts nem drei Fuaßboifeldern, oam davo ois Oiwettaplatz mit Kunstrasn, Tennisplätz, a Beachvolleyballfeld, Boule- und Sommerstockbahna und natirlich a Leichtathletikanlag mit 400 m-Bahn, Kugelstoß- und Hoch- und Weitsprunganlagn. Abgrundet werd des Ganze duach Funsportanlagn wia Skateplatz und a Klettawand. Fia des leibliche Wohl sorgt de oogliederte Sportgaststättn. Seit 1994 gibts aa an öffentlichn 18-Loch Golfplatz Grasbrunn e.V. mit Driving-Range und Clubhaus mit griechischa und boarischa Kiach.

Städtpartnerschaftn[VE | Weakln]

De Gmoa Grosbrunn untahoit a Partnerschaft mit da französischn Stod Le Rheu, de si in da Bretagne in da Nachan vo da Stod Rennes befindt.

Im Netz[VE | Weakln]


→ Dea Artikl basiad auf ara frein Ibasetzung vom säim Artike in da Wikipedia af deitsch.