Grassau

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach
Der Artikl is im Dialekt Obaboarisch gschrim worn.
Grassau
Wappn vo Grassau
Grassau
Deitschlandkartn, Position vo Grassau heavoghom
Basisdatn
Bundesland: Bayern
Regierungsbeziak: Obabayern
Landkroas: Traunstoa
Koordinatn: Koordinaten: 47° 47′ N, 12° 27′ O 47° 47′ N, 12° 27′ O
Hechn: 538 m ü. NN
Flächn: 35,76 km²
Eiwohna: 6341 (31. Dez.. 2006)
Bevejkarungsdichtn: 177 Eiw. pro km²
Sonstige Datn
Postleitzoi : 83224
Vorwoi: 08641
Kfz-Kennzeichn: TS
Gmoaschlissl: 09 1 89 120
Adress vo da
Gmoavawoitung
:
Marktstr. 1
83224 Grassau
Hoamseitn:
Politik
Buagamoasta: Rudi Jantke (SPD)

Grassau is a Markt im obaboarischen Landkreis Traunstoa.

Geografie[VE | Weakln]

Grassau mit'm Cheamsee im Hintergrund

Grassau liegt in da Region Südostoberbayern im Cheamgau im Achental südli vom Cheamsee.

De naxte Autobahn is de A8 - Minga-Salzburg. Da naxste Bahnhof is in Übasee.

Gemeindeteile san de Ortschaftn Grassau, Miatenkam und Rottau sowia Oach, Au, Brandstätt, Eiöd, Fahrnpoint, Grafing, Guxhausn, Hindling, Klaus, Kucheln, Mauthäusl, Nachmui, Nußbaam, Obamoosbach, Reifing, Reit, Strehtrumpf, Untamoosbach, Viehhausn und Weiha. Es existiern de folgenden Gemarkungen: Grassau, Rottau

Gschicht[VE | Weakln]

Der seit mindestens 1259 boarische Ort hot zum Rentamt Burghausen und zum Landgricht Marquartstoa vom Kurfürstentum Bayern ghert. Im Zuge vo de Verwoitungsreformen in Bayern is mit'em Gmoaedikt vo 1818 de heitige Gmoa entstandn. 1965 is Grassau Markt worn, 1972 is Rottau eigmeindet worn.


Einwohnaentwicklung[VE | Weakln]

Auf dem Gebiet vo da Gmoa san 1970 4803, 1987 dann 5383 und im Joar 2000 6177 Einwohna zäit worn.

Politik[VE | Weakln]

De Gmoasteiaeinahmen warn im Jahr 1999 umgrechnet 3389 T€, davo warn de Gwerbesteuereinnahmen (netto) umgerechnet 854 T€.

Wappn[VE | Weakln]

Blasonierung: In Suiba a blauer Pantherkopf (aus de Wappen vo de Grafen von Spanheim) schwebend üba a greana Au, aus der zwoa greane Grashalm emporwachsen.

Kultur und Sengaswiadigkeitn[VE | Weakln]

Wirtschafd und Infrastruktur[VE | Weakln]

Wirtschafd sowie Land- und Forstwirtschafd[VE | Weakln]

De im Joar 1952 in Grassau oogsiedeltn Körting-Radio-Werke warn bis zua stufenweisn Auflösung vom Betrieb Anfang vo de 80er Joar vom 20. Jahrhundat da wichtigste Arbatgeba am Ort. Da Fremdnvakea spuit damois wie heit a bedeitende Rolle.

Heit san in dem Gewerbepark mehra Firmen aus de unterschiedlichstn Gebiete tätig. De greßten san de Firma Katek mit mehra ois 600 Beschäftigte und de Firma Ruwel mit mehra ois 200 Arbatnehmer.

Bildung[VE | Weakln]

Im Joar 2006 existiern de folgenden Eirichtunga:

  • Kindergärtn: 225 Kindergartenplätz mit 184 Kinda
  • Volksschui: 1 mit 32 Lehra und 525 Schüla
  • Musikschui seit am 1. Oktoba 1975
  • Montessorischule Cheamgau (seit 2003)


Im Netz[VE | Weakln]