Hubert von Goisern

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach
Hubert vo Goisern, 2009
Hubert vo Goisern (Donauinselfest 2007)
Hubert vo Goisern mit seina Band, 2012

Hubert von Goisern (* 17. November 1952 in Bad Goisern, Obaesterreich), amtli Hubert Sullivan (geb. Achleitner), is a esterreichischer Liadamocha vo internationaler Bedeitung. Sei Mischung von Rockmusi mit traditionella Voiksmusi und Wäidmusi mocht eam zu an wichtigen Vatreter dea neichn Voiksmusi, des hoaßt Oipnrock. Dea Vulgo-Nam „von Goisern“ kimmt vo seim Hoamatort.

Lebm und Musi[VE | Weakln]

Ois Jugendlicha is da Hubert in de Blosmusikapejn vo Goisern eintretn. Do hod a Trompetn gspuit. Im Streit mitm Kapejmoasta hod a de Kapejn oba wieda valossn und hod zeascht Klampfm und nacha E-Klampfm gleant. Spoda aa no Klarinettn und andane. De Steirische Quetschn hod a si eascht mit 37e im Sejbststudium beibrocht.[1]

Anno 1972, mit zwanzg Joar, is da Hubert mit seina Freindin af Sidafrika zogn und hod do ois Chemielaborant gorbat. Do hod a si aa gegn de Apartheids-Politik engagiat. Noch drei Joarn is a wieda af Östareich zruck ganga. Do hod a sei kanadische Freindin gheirad und ian Famijnama Sullivan ognumma.

Mit 27 is a Profimusika worn. Z Toronto hod a zwoa Joar lang Klampfm studiat. Wiar a si vo seina Frau trennt ghobt hod, is wieda af d Roas ganga. Ea is a Zeitl af d Philippinen bliebm und hod do s Spuin vo da traditionäin Nosnfletn gleant. Vo do o hod a si imma intensiv mit da traditionäin Voiksmusi von de Lenda bschefigt, de wo ra bsuacht hod, wos sein oagnan Musi-Stui sukzessive beeinflusst hod.

Vo 1986 bis 1994 woara mid di Original Alpinkatzen, di a söba mitn Wolfgang Staribacher gründet hot, ois Hubert von Goisern und die Alpinkatzen untawegs.

2011 is sei Oibum EntwederUndOder aussekumman und woa sogoa siem Wochn long zweita in di östareichischn Charts. Bsundas des Liadl Brenna tuat's guat is von di Radiosenda auffe und owe gspüd woan.

Wiakung[VE | Weakln]

Musikalisch ko ma in Hubert da Neien Voiksmusi bzw. im Oipmrock zuaordna. In mangn Kroasn wead a sogor ois Eafinda vom Oipmrock ogsegn. Sei Musi is a Mischung aus Rockmusi und oipina Voiksmusi. Dees spiaglt si a im Kontrast vo Quetschn und E-Klampfm, wo vo eam bewusst inszeniat wead. Dazua kaman no andane Musigenres wia Reggae, Soul und Jazz.[2][3]

Sei Musi wead oba a stoark vo internationala Voiksmusi u.a. aus Afrika, Tibet, Brasilien beeinflusst. Deswegn ko ma in Hubert vo Goisern aa da Wäidmusi zuarechna.

Auszeichnunga[VE | Weakln]

  • 1994: 4-foch-Platin in Östareich fia Aufgeigen stott niederschiassen
  • 1994: Goid in Deitschland fia Aufgeigen stott niederschiassen
  • 1994: Platin in Östareich fia Omunduntn
  • 1995: Goid in Östareich fia Wia die Zeit vergeht
  • 2000: Goid in Östareich fia Fön
  • 2003: Goid in Östareich fia Iwasig
  • 2003: Goid in Östareich fia Eswaramoi 1992-1998
  • 2004: Goid in Deitschland fia Omunduntn
  • 2011: Goid in Östareich fia Entwederundoder
  • 2011: Goid in Östareich fia Brenna tuats guat
  • 2011: Platin in Östareich fia Entwederundoder
  • 2012: Platinum in Östareich fia Brenna tuats guat
  • 2012: 2x Platin in Östareich fia Entwederundoder
  • Amadeus Austrian Music Award:
    • 2001: Künstler Pop/Rock national fia „Fön“[4]
    • 2002: Jazz/Blues/Folk-Album des Jahres national fia „Trad“[5]
  • Deutsche RUTH 2011[6]

Diskografie[VE | Weakln]

Alpinkatzen feat. Hubert von Goisern

  • 1988: Alpine Lawine

Hubert von Goisern und die Alpinkatzen

  • 1992: Aufgeigen stott niederschiassen
  • 1994: Omunduntn
  • 1995: Wia die Zeit vergeht… (Live) (2 CDs)
  • 2006: Wia die Zeit vergeht… (Live) (DVD)

Hubert von Goisern

  • 1995: Schlafes Bruder (Soundtrack)
  • 1998: Gombe
  • 1998: Inexil
  • 2000: Eswaramoi 1992–1998
  • 2000: Fön
  • 2001: Trad
  • 2002: Iwasig
  • 2003: Iwasig (Live) (DVD)
  • 2003: Grenzenlos (DVD)
  • 2003: Trad II
  • 2005: Ausland (Live) (CD + DVD)
  • 2005: Gost af BAP – DREIMAL ZEHN JAHRE – Rita, mir zwei
  • 2006: Derweil: 1988–2006 (2 CDs)
  • 2008: S'Nix
  • 2008: Goisern goes East (DVD)
  • 2009: Haut und Haar – live (2 CDs)
  • 2011: ENTWEDERundODER

Beleg[VE | Weakln]

  1. Interview af Bayern alpha am 18. Novemba 2010 (PDF; 48 kB)
  2. Folkword – Hubert von Goisern
  3. Hubert von Goisern – „Fön“
  4. Amadeus Award: Gewinner des Jahres 2001 (Zuagriff am 8. Dezemba 2007)
  5. Amadeus Award: Gewinner des Jahres 2002 (Zugriff am 8. Dezemba 2007)
  6. Gwinna vom Joar 2011 RUTH, da deitsche Wäidmusipreis (Zuagriff am 3. Juli 2011)
  7. 7,00 7,01 7,02 7,03 7,04 7,05 7,06 7,07 7,08 7,09 7,10 7,11 7,12 7,13 7,14 7,15 7,16 7,17 7,18 7,19 austriancharts.at: Hubert von Goisern in der österreichischen Hitparade (Zugriff am 8. Dezember 2007)
  8. 8,0 8,1 musicline.de Hubert von Goisern in da deitschn Hitparade (Zugriff am 14. November 2011)
  9. 9,0 9,1 Charts-Surfer (Zugriff am 8. Dezember 2007)
  10. 10,0 10,1 10,2 hitparade.ch: Hubert von Goisern in der Schweizer Hitparade (Zugriff am 8. Dezember 2007)
  11. 11,0 11,1 11,2 11,3 11,4 11,5 11,6 11,7 musicline.de: Chartverfolgung / Hubert Von Goisern / Longplay (Zugriff am 8. Dezember 2007)

Literadua[VE | Weakln]

Im Netz[VE | Weakln]

 Commons: Hubert von Goisern – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien