Joseph Lanner

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach
Der Artikl is im Dialekt Owaöstareichisch gschrim worn.
Lithographie vom Kriehuber 1839

Da Joseph Lanner (* 12. Aprüi 1801, † 14. Aprüi 1843, jeweis in Wean) is a östareichischa Komponist und Violinist gwesn. Nem am Johann Strauß (Vota) güit ea ois Begründa vum Weana Woiza.

Aus seine erstn Schritte ois Musika is sea weng bekaunnt. Auf jedn Foi hod a schau ois Kind augfaunga, dass a Taunzstickln komponiat. Sei musikalische Laufbauh hod a nochm Obschluss vu seina Ausbüidung zum Graveur ois Violinist in untaschiadliche Orchesta gstartt. Späda hod a daun söiba a Orchesta gleitt, des si aus am Terzett außaentwückit hod, des wos ea söiba gründtt hod. In dera Phase vu seim Lem is a zum estn Moi im Johann Strauß sen. begegnt, dea sei laungjähriga Kumpi, oba aa sei musikalischa Konkurrent woan is. Beide sans da Biedermeierzeit zuazuoadnen, in dea de zwoa de herausrogendn Taunzkapöimoasta in Wean gwesn san.

1829 is a zum Musikdirektor vu de Redouten bruafn woan; schau kuaz späda is a zuasätzli Leita vu da Weana Regimentskapöin woan. Daun hod a mearare Aunstellungen ois Musikdirektor vu vaschiedene Hotöis woan. 1843 is a 42-jährig an Typhus gstoam und zeast in Obadöbling und noch ana Exhumierung aufm Zentralfriedhof Wien eigrom woan.

Da Joseph Lanner is a sea produktiva Komponist. Sei musikalischs Werk beinhoitet in ersta Linie Woiza, Landla, Galoppe, Potpourris und aundare Tanzln und Märsche. Seine bekaunntestn Woiza san da Pesther Walzer, Die Werber, Die Hofballtänze und Die Schönbrunner.

Insgesaumt hod a mea wia zwoahundat Kompositionen gschrim in seim Lem, sei Werkvazeichnis heat mit da Numma 209, am Bolero, auf, wobei oba ned jede Numma am Werk zuagoadnet is und aundare Numman fia mearare Stickln göitn (zum Beispüi 108a Der Zapfenstreich und 108b Beatrice di Tenda, beides san Galoppe). Ea güit ois Begründa vum Weana Woiza, dem seine heid charakteristischn Struktuan im Laufe vu seina Kompositionstätigkeit si entwückit hom. So hod da Lanner beispüisweis ois ziemli easta Einleitungen gschrim, de söiba ned im Woizatakt (3/4-Takt) san, längane Themen (oft 16-taktig stott wia friaha oft netta 8-taktig) vawendet und a Coda ois Obschluss vu am Woiza.

Da Joseph Lanner woa ob 1828 mit da Franziska Jahns verheiratt. Eanare Kinda woan de Tänzarin Katharina Lanner, da Komponist August Lanner und de ebmfois hochbegobte oba friah gstuamne Franziska Karoline Lanner (1836-1853). Am 21. Septemba 1842 is da Joseph Lanner vo seina Frau grichtlich gschiedn woan; schau ob ungefäa 1838 woa a mit da Weana Fleischhauastochta Marie Kraus zsaumm. Am 6. Oktoba 1843 is in Obadöbling sei posthuma Sohn Joseph Carl Maria Kraus auf d'Wöid kemma.

A Auswoih vu seine Werke[VE | Weakln]

Woiza
  • „Die Schönbrunner” op. 200
  • „Die Werber”
  • „Die Mozartisten” op. 196
  • „Trennungswalzer” op. 19
  • „Krönungswalzer”
  • „Die Kosenden”
  • „Abendsterne”
  • „Dampfwalzer”
  • „Vermählungs-Walzer”
  • „Blumen der Lust”
  • „Die Neapolitaner”
  • „Mille Fleurs”
  • „Die Schwimmer”
  • „Prometheus-Funken”
  • „Grätzer Walzer”
Landla
  • „Dornbacher Ländler“ op. 9
  • „Kirchweih“
  • „Blumenfest“
Galoppe
  • „Hollabrunner“
  • „Carriére“
Potpourri
  • Capriciosa
  • „Musikalische Revue“
  • „Die entfesselte Phantasie“
  • „Musikalische Reisebilder“

Im Netz[VE | Weakln]

 Commons: Joseph Lanner – Oibum mit Buidl, Videos und Audiodateien