Kaukasus

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach
Disambig-dark.svg Für weitere Bedeutungen siehe Kaukasus (Begriffsklärung).

p1f5Koordinaten fehlen! Hilf mit.

Kaukasus
Satellitenbeidl vom Kaukasus: Am Noadn da Grouße und am Siadn da Gloane Kaukasus

Satellitenbeidl vom Kaukasus: Am Noadn da Grouße und am Siadn da Gloane Kaukasus

Hegsda Gübfi Elbrus p2
Låg Aserbaidschan, Armenien, Georgien, Russland, Nordostteil der Türkei
Teil von alpidischer Gebirgsgürtel
Typ Faltengebirge mit Vulkankegeln
Flech 400.000 km²

Da Kaukasus (Russisch: Kawkas; georg. Kawkasioni, aserb. Qafqaz) is a vo West-Noadwest noch Ost-Siadost valaufads Hochgbirg wos um de 1.100 Kilomeda lang is. As Gbirg, wos aus de drei Gebirgskettn Groußa Kaukasus, Gloana Kaukasus und Talysh-Gebirge bestähd, rogt bis zu arana Hächn vo 5.642 Meta ibam Meeresspiagl auf. D midlane Hächn is 602 Meta.[1] Da Kaukasus dastreckt se aufm Gebiet vo Russland, Georgien, Armenien, Aserbaidschan und am eissastn Noadostteil vo da Tiakei. Anno 2000 hamd um de 30,6 Million Leid a dem Gebiag gwohnd.

Beag[VE | Weakln]

Da Elbrus, vo Ostn
  1. Elbrus (5.642 m), da hächste Beag vo Russland
  2. Dychtau (5.203 m), Russland
  3. Schchara (5.201 m), da hächste Beag vo Georgien
  4. Koschtan Tau (5.150 m), Russland
  5. Pik Puschkin (5.100 m), Russland
  6. Dschangi (5.058 m), Russland/Georgien
  7. Kasbek (5.047 m), Georgien
  8. Mischirgi (5.025 m), Russland
  9. Katyn (4.974 m), Russland
  10. Shota Rustaveli (4.960 m), Russland
  11. Borowikow (4.888 m), Russland
  12. Gestola (4.860 m), Russland
  13. Tetnuld (4.858 m), Georgien
  14. Uschba (4.737 m), Georgien
  15. Uilpata (4.638 m)
  16. Tebulosmta (4.493 m), Russland (Tschetschenien)
  17. Bazardüzü (4.466 m), da hächste Beag vo Aserbaidschan
  18. Sachdag (4.243 m)
  19. Aragaz (4.090 m), da hächste Beag vo Armenien
  20. Dombai (4.046 m), Georgien/Russland
  21. Gjamysch (3.724 m)

Gwässa[VE | Weakln]

D Entwossarung vom Kaukasusgbirg is iwawiegnd radial. De gressan Fliss do deand am Kaukasus entspringa:

Da Sewansee ist oana vo de gresstn Seen a dera Region.

Stootn und Vawoidungsoaheitn[VE | Weakln]

Politische Situation a da Kaukasus-Region

Orte[VE | Weakln]

Städt wo am Kaukasus ling san unta ondam:

Lidaradua[VE | Weakln]

  • Conradin Burga, Frank Klötzli und Georg Grabherr (Hrsg): Gebirge der Erde – Landschaft, Klima, Pflanzenwelt, Ulmer Verlag, Stuttgart 2004, ISBN 3-8001-4165-5
  • Bernhard Chiari (Hrsg.), Wegweiser zur Geschichte Kaukasus, Verlag Ferdinand Schöningh, Paderborn u.a. 2008, PDF-Download 7 MB [1]
  • Zaur Gasimov: Kaukasus, Europäische Geschichte Online, hrsg. vom Institut für Europäische Geschichte (Mainz), 2011, Zugriff am: 22. Juni 2011.
  • Marie-Carin von Gumppenberg, Udo Steinbach: Der Kaukasus. Geschichte, Kultur, Politik, C.H. Beck, 2008, ISBN 978-3-406-56800-8
  • Olaf Haselhorst: Der Kaukasus als Objekt des russischen Kolonialismus in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts, Hamburg 1999
  • Horst-Günter Wagner: Erdöl und Erdgas in der Kaukasus-Kaspi-Region. In: Geographische Rundschau (Braunschweig, Westermann), Band 49, 1997, S. 355-361.

Beleg[VE | Weakln]

  1. Conradin Burga, Frank Klötzli und Georg Grabherr (Hrsg): Gebirge der Erde – Landschaft, Klima, Pflanzenwelt, Ulmer Verlag, Stuttgart 2004, ISBN 3-8001-4165-5, S. 124

Im Netz[VE | Weakln]

 Commons: Kaukasus – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien
Boarisches Weatabuach: Kaukasus – Bedeitungserklärunga, Woatheakunft, Synonyme und Ibasetzunga