Landkroas Bad Däiz-Woifradshausn

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach
Der Artikl is im Dialekt Obaboarisch gschrim worn.
Wappen Karte
S'Wappen vom Landkreises Deiz-Wolfratshausn D'Lag vom Landkreis Deiz-Wolfratshausn in Deitschland
Basisdatn
Bundesland: Bayern
Bezirk: Obabayern
Verwoidungssitz: Däiz
Flächn: 1.110,67 km²
Einwohna: 120.557 (30. Septemba 2005)
Bevöikerungsdichtn: 109 Einwohna bro km²
Kfz-Kennzoacha: TÖL
Kreisschlüssel: 09 1 73
Kreisgliedarung: 21 Gmoandn
Adress vo da
Kreisverwaltung:
Prof.-Max-Lange-Platz 1
83646 Bad Tölz
Offizielle Webseidn: www.lra-toelz.de
Politig
Landrat: Manfred Nagler (CSU)
Karte
Landkreis Deiz-Wolfratshausn in Bayern

Da Landkroas Däiz-Wolfratshausn liegt im Sidn vo Obabayern. D'Nachbarn han im Nordn da Landkroas Minga, im Ostn da Landkroas Miaschboch und im Westn de Landkroas Gamisch-Patnkiacha, Weilheim-Schogau und Starnbeag. Im Sidn grenzt as estareichische Bundesland Tiroi an den Landkroas.

Geografischs[VE | Weakln]

Da Landkroas gheart zur Region Obaland und werd durch de Flusstäler vo da Isar und da Loisach sowie vo vui Seen prägt. Er umfosst sowoi alpins ois a voralpines Gländ. Da Schafreuter im Karwendel is mit seine 2.100 m da hechste Berg im Landkroas.

Wappen[VE | Weakln]

D' Offizielle Bschreibung vom 24. Feba 1974: Das Wappen verbindet das Wappen des früheren Landkreises Bad-Tölz mit dem Wolfratshausener Löwen.

Historischs[VE | Weakln]

As Gebiet vom heitign Landkroas Däiz-Woifradshausn gheart zum historischn Bestandteil vo Baiern. 1803 han im heitign Kroasgebiet de Landgerichtsbezirke Däiz und Woifradshausn bilt worn. Sie hom ab 1808 zum Isarkroas (Hauptstadt Minga), ab 1838 zu Obabayern gheart.

1862 is aus am Landgerichtsbzirk Däiz as gleichnamige Bezirksamt erricht worn. Da Landgerichtsbzirk Woifradshausn is znächst am Bezirksamt Minga rechts da Isar, ab 1879/80 am Bzirksamt Minga II zuateilt worn. Letzters is 1902 aufglest worn. Danach is as Bzirksamt Woifradshausn entstondn. De zwoa Bzirksämter Däiz und Woifradshausn han ab 1939 ois Landkroas bzeichnet worn.

Bei da Gebietsreform in Bayern 1972 is da Landkroas Däiz und der greaßte Teil vo am Landgreis Woifradshausn zum neien Landgreis Däiz vereinigt worn. A bor Gmoandn vo am Landgreis Woifradshausn han an de Landgreise Minga, Starnbeag und Miaschboch ogliadad worn. Am 1. Mai 1973 hod da neie Landkroas Däiz sei heitige Bzeichnung Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen griagt.

Städt und Gmoandn[VE | Weakln]

Städt

  1. Däiz (17.613)
  2. Geretsriad (23.320)
  3. Woifradshausn (17.450)

Verwaltungsgmoanschaften

  1. Benediktbeian(Barn)
    (Gmoandn Barn und Biche)
  2. Koche am See
    (Gmoandn Koche a.See und Schlehdoaf)
  3. Reichschsbeian
    (Gmoandn Greiling, Reichschsbeian und Sachsnkam)

Gmoafreie Gbiet
(7,99 km², in beidn wohnt koana)

  1. Pupplinger Au (3,72 km²)
  2. Woifradshausna Forst (4,27 km²)

Gmoandn

  1. Heilbrunn (3.740)
  2. Benediktbeian (3.477)
  3. Biche (2.073)
  4. Dietramszäi (5.282)
  5. Egling (5.186)
  6. Euraschburg (4.274)
  7. Goaßa (3.029)
  8. Greiling (1.400)
  9. Icking (3.592)
  10. Jachna (892)
  11. Koche am See (4.168)
  12. Kingsdoaf (2.925)
  13. Lenggrias (9.499)
  14. Minsing (4.172)
  15. Raschbain (2.172)
  16. Sachsnkam (1.228)
  17. Schlehdoaf (1.216)
  18. Wackerschberg (3.517)

(Einwohnazoin vom 30. Juni 2005)

Wiadschafd[VE | Weakln]

De Einkommansteierkraft je Einwohna hod im Joor 2004 a Hech vo 329 Euro ghobd (Bundesdurchschnitt 216 Euro). De Kafkroft je Einwohna im Joor 2005 is 9.761 Euro (Bundesdurchschnitt 8.523) gwen.

Im Netz[VE | Weakln]