Luxmburg

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach


Qsicon Fokus.svg Der Artikl do is auf da Qualitätssicherung eidrong worn. Huif mit, in Artikl zum vabessan, und red etz do mid!
Wos no bessa gmacht gheart:  Koa gscheids Boarisch -- Schmei (dischkrian) 12:57, 28. Jen. 2014 (CET)
Groaßherzogtum Luxmburg
Grand-Duché de Luxembourg • Großherzogtum Luxemburg
Groussherzogtum Lëtzebuerg
Flagge Luxemburgs
Wappen Luxemburgs
Fahna Woppn
Woispruch: Mir wëlle bleiwe wat mir sinn (luxnbuagisch: Wir wollen bleiben was wir sind.)
Amtssproch Französisch, Deitsch und Luxnbuagisch; Nationalsprach is Luxnbuagisch; Legislativsprache is Französisch (laut Gsetz vom 24. Feba 1984)
Haptstod Luxemburg
Stootsform Konstitutionelle Monarchie
Stootsobahapt Großherzog Henri
Regiarungschef Premierminister Jean-Claude Juncker
Fläch (166.) 2586 km²
Eiwohna (162.) 474.413 (Juli 2006)
Dichtn (45.) 181 Eiwohna pro km²
Bruttoinlandsprodukt

- Total (Nominal)
- Total (PPP)
- BIP/Einw. (Nom.)
- BIP/Einw. (PPP)

2006

(65.) $42,87 Mrd
(94.) $34,800 Mrd
(1.) $80.288 (2006)
(1.) $69.800 (2006)

Währung Euro
Unobhängigkeit vom Deitschen Bund im Jahr 1867 (laut Londoner Vertrag, 'schaug aa: Deitscha Bund).
Nationalhymne Ons Heemecht
Nationalfeiadog 23. Juni
Zeitzone UTC+1
Kfz-Kennzoachn L
Internet-TLD .lu
Telefonvoawoi +352
EU location LUX.png
Luxemburg.png

Des Groaßherzogtum Luxmburg is a Monarchie in Westeuropa. Da Staat is Mitglied vo da Europäischen Union und buidt mit Belgien und de Niederlande zsamm de Beneluxstaaten.

Eadkund[VE | Weakln]

Luxmburg grenzt an Frankreich (Grenzlänge 73 km) und an Belgien (Grenz 148 km) sowie an die deitschn Bundeslända Rheinland-Pfoiz und Saarland (Grenz 138 km). Luxmburg ist mit a Fläche vo 2586 km² da zwoatkloaste Staat vo da EU, 14 km² greßa ois des Saarland.

Gschicht[VE | Weakln]

Da Nam vom Groaßherzogtum leit si vo Lucilinburhuc, spada Lützelburg, ab, wos „kloane Burg“ hoaßt, de um de (Haupt-)Stoat Luxemburg entstand. De Grafschaft Luxmburg is 963 as erste Moi urkundlich erwähnt worn. 1354 is' Herzogtum worn. Im 14. Jahrhundert hot de Dynastie vo de Luxemburger vier deitsche Kaiser gstellt. 1441 is des Land ans Haus Burgund kemma, von dort 1477 an de Habsburger, seit 1522 an de spanische Linie. Mit'm Spanischn Erbfolgekriag is' Teil vo de Österreichischen Niederlande worn und 1795 an Frankreich kemma. Auf'm Weana Kongress is 1815 zu oam mit de Niederlanden in Personalunion verbundna Groaßherzogtum . 1839 hot Luxemburg mehra ois de Hälfte vo seim Staatsgebiet an Belgien verlorn. De voiständige Unabhängigkeit is 1867 erklärt worn. Nachdem Luxmburg in zwoa Weltkriag vo Deutschland übarennt worn is, is des Land seit 1948 mit dem Eitritt in de Benelux-Zollunion und 1949 mit dem Beitritt zur NATO nimma neutral. Luxmburg is oans vo de sechs Gründungsmitglieda vo da EU. Luxmburg is heit des oanzig übrig bliemne souveräne Groaßherzogtum weltweit.

Verwoitungsgliaderung[VE | Weakln]

Gliederung vo Luxemburg in 3 Distrikte, 12 Kantone und 116 Gmoana

Des Land werd untergliedert in de drei Distrikte (Grevenmacher, Luxemburg, Diekirch) mit zwölf Kantone und 116 Gmoana. 12 vo dene Gmoana ham den Status vo aa Stod. De Gmoana san Säibstvawoitungskeapaschoftn.

De Sproch in Luxmburg[VE | Weakln]

De Sprachnsituation is komplex. De Muattasprach vo de Luxmburger ist Luxmburgisch („Lëtzebuergesch“), a mitteldeitsche moselfränkische Mundart. Sie is seit 1984 Nationalsprach und Amtssprach. Französisch und as Hochdeitsche san aba aa offizielle Amtssprachen. De Gsetze san in Französisch ghoitn.

Prominenz[VE | Weakln]

  • Johann da Blinde (1296-1346), Kini vo Böhmen und Graf vo Luxemburg
  • Gabriel Lippmann (1845-1921), vo franz. Eltern in Luxmburg geboren, Nobelpreisträger Physik 1908
  • Norbert Jacques (1880-1954), Autor, Erfinda vom Dr. Mabuse
  • Ranga Yogeshwar (*1959), Fernsehmoderator, Physika, Wissenschaftsjournalist
  • Henri Tudor (1859-1928), Ingenieur, Erfinder vom Bleiakku
  • Nikolaus Welter (1871-1951), Schriftstella, Dramatiker, Lyriker, Germanist, Romanist, Professor und Staatsmo
  • Joseph Tockert (1875-1950), Professor, Gründer vo da erstn Pfadfindergruppn in Luxemburg
  • Robert Schuman (1886-1963), französischer Politika aus Luxmburg
  • Albert Wehrer (1895-1967), Politika
  • Lucien Wercollier (1908-2002), Bildhauer
  • Pierre Werner (1913-2002), Politika
  • Camillo Felgen (1920-2005), Sänga, Radio- und Fernsehmoderator
  • Jean (Luxemburg) (*1921), Großherzog vo Luxemburg von 1964 bis 2000
  • Jean-Claude Juncker (*1954), Politika
  • Lea Linster (*1955), Spitznkechin
  • Marco Serafini (*1956), Fernsehregisseur
  • Georges Christen (*1962), Kraftjongleur
  • Desiree Nosbusch (*1965), Schauspuierin und Moderatorin
  • Jeff Strasser (*1974), Fuaßballprofi (u.a. Borussia Mönchengladbach, 1. FC Kaiserslautern)

Im Netz[VE | Weakln]

 Commons: Lëtzebuerg – Oibum mit Buidl, Videos und Audiodateien
Boarisches Weatabuach: Luxemburg – Bedeitungserklärunga, Woatheakunft, Synonyme und Ibasetzunga

Koordinaten: 49° 47' 37" N, 6° 6' 23" O