Manfred Porsch

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach
Manfred Porsch im Studio von RATOM-Edition

Manfred Porsch (* 14. April 1950 in Wean) is a Doyen vom österreichischen "Neichn Geistlichn Liead", Lehra und Schuientwickler.

Lehra[VE | Weakln]

Manfred Porsch hot 1977 die Lehrabüdungsaunstoit in Wean gmocht und hot hernoch ois Lehra an integrierten Gesaumtschuin und Hauptschuin g'orbeit. Parallel is er Lehrbeauftrogta am Pädagogischen Institut worn. Heit is er Bereichsleiter aun da Pädagogischen Hochschui Wean. Er is a Pionier von da Schuiinternen Lehrafortbüdung.

Religiöse Lieada[VE | Weakln]

Manfred Porsch staummt aus da Fokolar-Bewegung. 1971 und 1972 is er mit Gen Rosso getourt. 1983 hot er den 1. Preis beim "Wötfestival des religiösen Liedes", den "Rassegna Mondiale della Canzone Religosa Populare" in Rom g'wunna. In der Folge hot Manfred Porsch 1987 den Verein "Musica e Vita" Österreich g'ründet und die Festivalserie "Fest der Lieder" initiiert. Er hot uma 200 Lieada auf üba 20 Tonträgern vaöffentlicht. Noch launger musikalischa Pause geht Porsch 2012 in Zaummenorbeit mit'm Produzenten Thomas Raber wieder mit neiche Produktionen aun die Öffentlichkeit.

Bekaunnte Lieada[VE | Weakln]

  • "Melchior"
  • "Wer schweigt, stimmt zu"
  • "Messe (Ein Fest der Freude)"
  • "Der Geist des Herrn ruht auf mir"
  • "Du bist das Licht auf dem Weg"
  • "Singen wir des Lied vom Frieden" (produziert von Thomas Raber, RATOM-Edition, 2012)
  • "Eine Schule für coole" (produziert von Thomas Raber, RATOM-Edition, 2012)

Im Netz[VE | Weakln]