Miaschboch

Aus Wikipedia
(Weidagloadt vo Miasbåch)
Wexln zua: Navigation, Suach
Der Artikl is im Dialekt Obaboarisch gschrim worn.
Miaschboch
Wappn vo Miaschboch
Miaschboch
Deitschlandkartn, Position vo Miaschboch heavoghom
Basisdatn
Bundesland: Bayern
Regierungsbeziak: Obabayern
Landkroas: Miaschboch
Koordinatn: Koordinaten: 47° 47′ N, 11° 50′ O 47° 47′ N, 11° 50′ O
Hechn: 697 m ü. NN
Flächn: 32,35 km²
Eiwohna: 11.296 (1. Jen.. 2013)
Bevejkarungsdichtn: 349 Eiw. pro km²
Sonstige Datn
Postleitzoi : 83714
Vorwoi: 08025
Kfz-Kennzeichn: MB
Gmoaschlissl: 09 1 82 125
Adress vo da
Stodvawoitung
:
Rathausplatz 1
83714 Miesbach
Hoamseitn:
Politik
Burgamoastarin: Ingrid Pongratz (CSU)
Stodpforrkira Mariä Himmefoart

Miaschboch, amtle: Miesbach is de Kroasstod vom Landkroas Miaschboch. De Bewohna vo Miaschboch hoassd mia a Miaschbecka.

Miaschboch liegt in da Region Boarisches Obaland, am Fuass vo da Boarischn Oipm, im Toi vo da Schliarach. Af Minga sans 45 Kilometa, af Rosnam sans 30 und af Däiz 22.

Gschicht[VE | Weakln]

1114 is de erschte Erwähnung vo Miaschboch in a Urkundn vom Bischof Heinrich vo Freising und vom Abt Aribo vo Tegernsee zum findn gwen. Am 4. Aprui 1859 is oana vo de erschtn Trochtnvareine, de "Gesellschaft Gemüthlichkeit", in Miaschboch grindt worn.

Sengaswert[VE | Weakln]

  • ev. Apostelkira (1908-11) mit Jugendstilelemente* kath. Stodpfarrkira Mariä Himmelfahrt (ehemolige Woifoartskira 1783 bis 1786 nach am Stodbrand vom Baumgartner Johann wiedaafbaut)
  • Historische Oidstod mit am ensemblegschitzten Bereich
  • Hoamatmuseum (Waagstraße 2)
  • kath. Pforrkira St. Laurentius in Poschba (Parsberg) (1724)
  • Kulturzentrum Woatzinga Kella (Waitzinger Keller) (1876/77) mit am Jugendstilsoi vo 1906
  • Pflegschloss (1611), iatz Vamessungsamt
  • Portiunkulakira (1659), friahbarocka Zentralbau mit nazarenischer Innagstaltung
  • Schloss Woinburg (Wallenburg) (17. Jh.), ehemaliga Sitz vo de Grafn vo Hohenwoideck
  • Weißbierbrauerei Hopf

Literadua[VE | Weakln]

  • Andrelang, Franz: Landgericht Aibling und Reichsgrafschaft Hohenwaldeck. Minga 1967.
  • Gasteiger, Michael: Markt und Stadt Miesbach. Miaschboch: Mayr, 1957.
  • Gloetzl, Fritz u.a.: Miesbach. Ein historischer Streifzug in Wort und Bild. Hausham: Fuchs, 1983.
  • Langheiter, Alexander: Miesbach. Ein Kulturführer. Miesbach: Maurus, 2006.
  • Obernberg, Joseph von: Denkwiadigkeiten der Burgen Miesbach und Waldenberg, so wie des alten Pfarrdorfes Pastberg im Isarkreise des Königreichs Bayern. Minga: Franz, 1831.

Im Netz[VE | Weakln]

 Commons: Miaschboch – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien