Neizeid

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach

De Neizeid (dt.: Neuzeit) is a Periodn in da omdländischn Gschicht. Es is as dridde Zeidoita nochm Oitadum und im Middloita. Ofanga duads im 16. Joarhundat und reicha duads bis heit. Ois Schlissleaeigniss zua Wend vom Middloita zua Neizeid wean unta andam de Entdeckung vo Amerika 1492, de Reformation duachn Martin Luther anno 1517 und de Eafindung vom Buachdruck duachn Johannes Gutenberg ogfiad. De Dreiateilung spuit aussahoib vo Eiropa nua a gringe Roin und wead aa in da omdländischn Gschichtswissnschoft kritisiad.

Untateilung[VE | Weakln]

De Neizeid wead wieda untateit in:

Beleg[VE | Weakln]

  1. Fuchs/Raab: Wörterbuch Geschichte, 13. Auflage, Minga: dtv, 2002, s.v. "Neuzeit".

Literadua[VE | Weakln]

  • Leonhard Bauer, Herbert Matis: Geburt der Neuzeit. Vom Feudalsystem zur Marktgesellschaft. Deutscher Taschenbuch Verlag, Minga 1988.
  • Jonathan Dewald u.a. (Hrsg.): Europe 1450 to 1789. Encyclopedia of the Early Modern World. 6 Bände. Charles Scribner’s Sons, New York u.a. 2004.
  • Bea Lundt: Europas Aufbruch in die Neuzeit 1500-1800. Primusverlag, Darmstadt 2009, ISBN 978-3-89678-647-0, S. 19-92.
  • Karl Vocelka: Geschichte der Neuzeit 1500-1918. Böhlau Verlag, Wean 2009, ISBN 978-3-205-78421-0.

Im Netz[VE | Weakln]