Scheißn

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach
Leibschdui

Scheißn, aa Schduigang oda mädizinisch Defäkation (vo lateinisch faex ‚Hefe, Bonsatz‘) sogd ma zan nausdrugga voum Koud ausm Darm. De Bezeichnung Schduigang kimmd voum Gang zan Leibschdui, a Schdui midan eibaudn Bodschambal zan neischeissn, den ma im 18. Joahundat dabaud hod. Da Koud wiad im Darm duach Musklgraft sauwa duachgmischd und weida druggd, bisase schliasle im Enddarm sammed und no de Dähnungsrezebtorn in da Darmwend an Hirn mäidn das etz gschissn wean ko. De moastn Leid kinna des mim Schliasmusklring am Oschloch (Anus) bewussd schdeian, des hoast ma Kontinenz. Ba Leid de des ned oda nimma kinna, schbrichd ma vo Schduiinkontinenz.

remischs Gmoaschafdsscheißheisl z Ostia antica

De moastn Leid miassn oamoi am Dog zan Scheissn, owa oi miassn a dreimoi am Dog und andare grod 3 Moi in da Woch.[1] Easchd ba deidlichn Obweichunga vo de Gwohnheidn, red ma vo Duachfoi oda Vaschdopfung. Ob da Dreeg hoat oda woach is , hängd voa oim vo dem o, wos ma gessn hod. Gschissn wiad moast im sizn, z Sideiropa und z Asien gfind ma no Scheißheisl wou im Schdäh, bzw. hoibschare hiegnogd gschissn wiad.

Im Gengsatz zan Soicha (ba de Maana), wos moast inam offan Raum gmochd wiad, gäd ma zan Scheissn ina ogschlossane Kabin. Iwaliefarunga aus da Antikn und Middloita zoang, dasmase do domois bam Scheissn nonix gschissn hod. Easchd schbada, mid da Entwicklung vo de gräßan Städ und woascheinle aa wenga duachn Koud iwadronge Krankheitn.

Im 19.Joahundat hodma z Berlin de easchdn effadlichn Scheißheisl afgschdäid, de ma zuaschbean ko.

Litaradua[VE | Weakln]

  • Mila Schrader: Plumpsklo, Abort, Stilles Örtchen, 2003, ISBN 3-931824-25-X.
  • Rainer Klinke (Hrsg.): Physiologie. Thieme, 5. komplett überarbeitete Auflage. Stuttgart und New York 2005, ISBN 3-13-796005-3.
  • Franz Knoedler: De egestionibus. Texte und Untersuchungen zur spätmittelalterlichen Koproskopie, Würzburg 1979 (Würzburger medizinhistorische Forschungen, 18).
  • John Gregory Bourke: Der Unrat in Sitte, Brauch, Glauben und Gewohnheitsrecht der Völker. Unveränd. Nachdr. der dt. Erstausg., Ethnologischer Verl., Leipzig 1913. - Eichborn, Frankfurt am Main 1996. - 600 S. Originaltitel: Scatalogic rites of all nations. ISBN 3-8218-0503-X.

Beleg[VE | Weakln]

  1. H. Krammer, C. Kolac, U. Köhler und Stephan C. Bischoff: Tabuthema Obstipation: Welche Rolle spielen Lebensgewohnheiten, Ernährung, Prä- und Probiotika sowie Laxantien. Aktuel Ernaehr Med. 2009; 34:38-49, DOI 10.1055/s-2008-1067563

Im Netz[VE | Weakln]

 Commons: Stuhlgang – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien
Erste hilfe.svg Bittschee in Hiweis zu de Gsundheitsthemen beochtn! Erste hilfe.svg