Schleching

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach
Der Artikl is im Dialekt Obaboarisch gschrim worn.
Schleching
Wappn vo Schleching
Schleching
Deitschlandkartn, Position vo Schleching heavoghom
Basisdatn
Bundesland: Bayern
Regierungsbeziak: Oberbayern
Landkroas: Traunstein
Koordinatn: Koordinaten: 47° 43′ N, 12° 24′ O 47° 43′ N, 12° 24′ O
Hechn: 567 m ü. NN
Flächn: 45,17 km²
Eiwohna: 1772 (31. Dez.. 2006)
Bevejkarungsdichtn: 39 Eiw. pro km²
Sonstige Datn
Postleitzoi : 83259
Vorwoi: 08649
Kfz-Kennzeichn: TS
Gmoaschlissl: 09 1 89 141
Adress vo da
Gmoavawoitung
:
Kirchplatz 1
83259 Schleching
Hoamseitn:
Politik
Buagamoasta: Josef Loferer (CSU)

Schleching is a Gmoa mit 1.754 Eiwohna im Landkroas Traunstoa in Oberbayern.

Eadkunde[VE | Weakln]

Schleching mit Kampenwand und Hochplatte

Schleching liegt in da Planungsregion Südostoberbayern an da Tirola Grenz.

Es existian de Gemarkunga Oberwössen, Schleching und Schlechinger Forst.

Eiwohnaentwicklung[VE | Weakln]

Afm Gebiet vo da Gmoa san 1970 1.426 Eiwohna, 1987 dann 1.494 und im Johr 2000 1.754 Eiwohna zäid worn.

Gschicht[VE | Weakln]

Ummara 1122 - 1147 werd da Ort "Slehingin" zum erstn Moi erwähnt. Schleching im heitign Obabayern hod zum Rentamt Burghausen und zum Landgericht Marquartstoa vom Kurfiarstntum Bayern ghert. Im Zug vo de Vawoitungsreformen im Kinereich Bayern is mit am Gmoa-Edikt vo 1818 de heitige politische Gmoa entstandn.

Politik[VE | Weakln]

Buagamoasta is da Loferer Josef (CSU), der 2008 Nachfoiga vom Irlacher Fritz (CSU) worn is.

De Gmoasteiaeinahmen woan im Joa 1999 umgrechnet 885 T€, davo wor de Gewerbesteia (netto) umgrechnet 158 T€.

Wiatschaft[VE | Weakln]

Es hod 1998 noch da amtlichn Statistik im produzierenden Gwerbe 126 und im Bereich vom Handel und vom Vakea koane sozialvasicharungspflichtig Bschäftigte am Arbatsort gem. In sunstige Wirtschaftsbereiche warn am Arbatsort 77 Leit sozialvasicharungspflichtig beschäftigt. Sozialvasicharungspflichtig Bschäftigte am Oat hods insgesamt 463 gem. Im vaarbeitenden Gwerbe hods 3 Betriebe, am Bau 5 Betriebe gem. Zudem hods im Joah 1999 36 landwirtschaftliche Betriebe mit a landwirtschaftlich gnutzten Flächn vo 1004 ha.

Buidung[VE | Weakln]

Im Joah 1999 hods de folgenden Eirichtunga gem:

  • Kindagärtn: 25 Kindagartnplätz mit 25 Kinda
  • Volksschuin: 1 mit 4 Lehra und 65 Schuikinda

Kuitua und Sengaswiadigkeitn[VE | Weakln]

Museen

Hammerschmiede vn 1697, im Ortstei Raiten

Bauwerke
  • Pforrkira St. Remigius vo Abraham Millauer, erbaut 1735-58
  • Friedhof mit zoireichn schmiedeeisanan Grabkreizn
  • Woifoatskira Maria zu dena siebm Lindn im Ortstei Raiten
  • Woifoatskira St. Servatius auf dem Streichen, aa bekannt ois Streichenkira, mit Fresken ausm 15. und 16 Joahundat, sowia Schnitzoitäre ausm 16. Joahundat und am wertvoin Kastenoitoa um 1410

Netzlinx[VE | Weakln]