Schrammemusi

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach
Des Schrammequartett, 1879
Kontragitarrn

De Schrammemusi güt ois a Fuam vo da Weana Voiksmusi und woa vua oim am End vom 19. Joahundat sea populea. De Schrammemusi is heit sogoa zu an Synonym vom Weanaliad wuan.

De Schrammemusi is noch de Woidviadla Musika, Geiga und Komponistn Johann und Josef Schrammel gnennt wuan. Sie wiad vua oim duach de raunzande, melancholische und trotzdem beschwingte Instrumentiarung charakterisiat.

Typische Besetzung san: Zwaa Geign, Kontragitarrn, Klarinettn und späda aa de Knopfharmonika.

Literadua[VE | Weakln]

  • Kurt Diemann: Schrammelmusik. Das erste große Buch über die Brüder Johann und Josef Schrammel, ihr legendäres Quartett und ihre Musik. Edition Kaleidoskop, Graz u. a. 1981, ISBN 3-222-11324-6.
  • Margarethe Egger: Die „Schrammeln“ in ihrer Zeit. Österreichischer Bundesverlag, Wean 1989, ISBN 3-215-07219-X.
  • Hermann Mailler: Schrammel-Quartett. Ein Buch über 4 Wiener Musikanten. Wiener Verlag, Wean 1945.
  • Rudolf A. Moißl: Die Schrammel-Dynastie. St. Pöltner Zeitungs-Verlags-Gesellschaft, St. Pölten 1943.
  • Susanne Schedtler (Hrsg.): Wiener Lied und Weana Tanz. Löcker, Wean 2004, ISBN 3-85409-412-4, (Beiträge zur Wiener Musik 1).

Im Netz[VE | Weakln]

 Commons: Schrammemusi – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien