Verband deutscher Schriftsteller

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach
Der Artikl is im Dialekt Obaboarisch gschrim worn.

Da Verband deutscher Schriftsteller (VS) is de Interessnvatretung professionella Autoren in Deitschland unn Deil vo da Dienstleistungsgweakschoft ver.di (fria IG Druck und Papier). Da VS mit Sitz in Berlin is am 8. Juli 1969 mit Untastitzung vo Günter Grass, Heinrich Böll unn Martin Walser oijs Zsammaschluss vo da Bundesvereinigung der deutschen Schriftstellerverbände, am Verband deutscher Übersetzer unn am Verband deutscher Kritiker gründt woan. Mit 4000 Mitgliada is ea da greijßte Bundsvabond fia Autorn unn Iabasetza in Deitschland. Ea untateijt se in vaschiadane Spartn wia Iabasetza, Journalistn unn Schriftstella.

Da VS is in Londesgruppn unn Bezirksgruppn untateijt. Da mitgliadastäakste Londesvabond is Nordrhein-Westfalen, mit iaba 150 Mitgliada is Köln de greijßte Bezirksgruppn.

Da VS hondlt zum Beispuij Normvaträg mit am deitschn Buachhondl aus, gibt Empfehlunga zua de Honorar unn biet seine Mitgliada zuasätzliche Leistunga wia a kostnlose Rechtsbrotung unn an Rechtsschutz.

Nemn seine gweakschoftlichn Aufgomn tritt da VS voa oijm auf Bezirksebane, oa aa bei seine reglmäßign Londesgruppntreffn oijs Vaostoijta literarischa Events auf.

Mitgliada kinnan olle hapt- unn nemnbruaflichn deitschsprochign Autorinna unn Autorn, Iabasetzarinna unn Iabasetza sowia olle auf dem Gbiat vo da Bundsrepublik lemndn fremdsprochign Schriftstella wean.

Om 18. Juni 2005 is Imre Török zum Bundesvoasitzndn vom Verband deutscher Schriftsteller gwäijt woan.

Bundesvoasitzande vom VS[VE | Weakln]

Im Netz[VE | Weakln]

  • verdi.de Offizieije Seitn vom Verband deutscher Schriftsteller
  • verdi.de De VS-Londesvabänd
  • verdi.de Zua Gschicht vom VS