Visual Kei

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach
Der Artikl is im Dialekt Soizkaummaguadlarisch gschrim worn.
a poa Jugendliche Visual-Kei-Fans Malice Mizer (Tokio, 1998)

Visual Kei (jap. ヴィジュアル系 vijuaru kei [biʑɯaɺɯ keː]), obkiazt VK gschriem, is a in Japan geprägter Saumibegriff fia auffällig ausschauade Musika aus verschiedane Musikrichtungen und denen eanare Fans.

In Japan ghean de Visual-Kei-Musika hauptsächlich zua Independent-Musikszene und ham inahoib vo da Musikbranche a gringe wirtschoftliche Bedeitung. International hod se da Visual Kei owa zu ana vo de bekauntestn Erscheinungsformen da japanischn Populärmusik entwückit.

Visual Kei, wos hoaßt des?[VE | Weakln]

De Bezeichnung setzt si ausm dem englischen Begriff visual (visuell, optisch) und ausm Kanji-Zeichn 系 kei (System, Herkunft, Obstaumung, Clique) zaum.

Visual Kei kennzeichnet si durch a sea auffäligs und ungewehnlichs Ausschaun vo de Musika. D'Musi kau koam bestimmtn Genre zuageordnet wern: Visual Kei-Gruppen spün u. a. Pop, Rock und a Metal, wobei se vü Bands ned neta auf oa Musikrichtung beschränkn.

Bei uns bezeichnen se VK-Fans, de a so auzogn san wia di Musika oft ois „Visuals“ oda „Visus“.

Japanische VK-Bands und -Solokünstla (Auswoi)[VE | Weakln]

männlich

weiblich

Mischbands

Siagst a unta[VE | Weakln]

Im Netz[VE | Weakln]