Weana Schnitzl

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach
Der Artikl is im Dialekt Weanarisch gschrim worn.
Weana Schnitzl

Weana Schnitzl (Wiener Schnitzel) is da Nauman fia a dünns, paniats und aussebockans Schnitzl aus Koibfleisch (Koibsschlegl). Des Weana Schnitzl gheat zu de bekauntastn Spezialitätn vo da Weana Kuchl.

Damit a Weana Schnitzl den Nauman vadient, san aa de richtign Beilogn erfordalich. Dazua ghean Erdäpfen, owa auf goa kan Foi Frittn, sundan Pedasü Erdäpfen und a Happl- odar a Erdäpfesalod. Dekoriat wiad s Original Weana Schnitzl no mid ana Zitronanscheim. Da Weana mogs hoid a wengl heab.

Gschicht[VE | Weakln]

Da Voalaifa vo da Pania is Goid gwesn. Des haßt, ma hod Blattgoid vawendt, um Speisn zum Vaedln. Historika nehman aun, doss es des min Vagoidn scho in Byzanz gem hod. A Zeitl hod ma glaubt, dass des bsundas gsund waa. Späda hod ma daun des Vagoidn mit da Pania easezt. Wia des Weana Schnitzl noch Wean kumma is, waß kaana so genau. Theorien und Legendn gibts vüu. Amoi soins Judn gwesn sei, daun Italiena oda sogoa da legendäre östareichische Födherr Radetzky, da Spezialist fian geordnetn Rückzug. Des paniate Schnitzl find se in Wean jednfois seitn End vom 19. Joahundat in olle Kochbiachln. Waun des Schnitzl daun oba zum Begriff Weana Schnitzl woan is, is ned gaunz kloa.

Da Pohl bezweifet, dass des Weana Schnitzl aus Italien (Mailand, Costoletta alla milanese) importiat is, wias ollawäu haasst.[1] Ois Argument fiaht er aun, dass sunst in da Weana Kuchl importiate Speisn imma eanan Nauman behoidn hom. Zwoa eideitscht, owa no imma no ois Fremdwort erkennboa, wia z.B. beim Gulasch is oda bei da Palatschinken. No dazua is Weana Schnitzl aa in Speziäukochbiachln zua italienischn Kuchl friara nie eawähnt wuan.[2] Prato erwähnt z.B. scho 1879 mehrare italienische Gerichte wia Makkaroni oda s Risi e bisi, owa ka Costoletta.[1]

Da Pohl fiaht no aun, doss aa scho vuam Schnitzl in da Weana Kuchl Speisn gem hod, de wos paniat wuan san, wias Weana Bockhendl, wos scho 1719 in an Weana Kochbuach erwähn wuan is. Kennt sei, doss es Schnitzl so Ende 19. Joahundat daun analog zum Weana Backhendl em des Weana Schnitzl wuan is.[1]

Zuabereitung[VE | Weakln]

De Schnitzln wean min Schnitzlklopfa auf, sogn ma hoid, 5 Müllimeta dicke Scheim zamprackt. Daun weans zeascht in Möö gwözt, in an a bissl umgriatn ganzn Eier eitunkt, und daun in de Semmebresln glegt, so doss auf beide Seitn schee bedeckt san. Oba net zfest audruckn, damit se de Pania a bissl lesn kau. Aussebochn weans daun im Pfandl in Buttaschmoiz. Heizudog weans a oft afoch in de Fritösn khaut, owa originäu is des ned.

Vawaundte Speisn[VE | Weakln]

A populäre Variantn vom Weana Schnitzl wiad mit Schweine- stott Koibfleich gmocht. Des deaf owa daun in Österreich und Deitschland nimma Weana Schnitzl gnennt wean. Des wiedaspricht dena Richtlinien vom Österreichischen vom Deitschn Lebensmittelbuach fias Weana Schnitzl. De richtige Bezeichnung dafia is „Schnitzl Weana Oat“ oda „Weana Schnitzl vom Schwein“ (Österreich).

Vawaundt is Weana Schnitzl aa mitm Surschnitzl aus Surfleisch und mitm paniatn Schnitzl vom Hendl oda vom Truthaun. Ähnlich san aa s Costoletta alla milanese, s gfüde Schnitzl Cordon bleu und s Parisa Schnitzel, des wos nua mit Ei und Möh paniat is.

Beleg[VE | Weakln]

  1. 1,0 1,1 1,2 Heinz Dieter Pohl, Die österreichische Küchensprache, Wien 2007, S. 154 ff.
  2. Heinz Dieter Pohl: Zur bairisch-österreichischen Küchensprache (PDF)

Im Netz[VE | Weakln]

 Commons: Weana Schnitzl – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien