Weinviadl

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach
Der Artikl is im Dialekt Weanarisch gschrim worn.
De Viadln und Beziak vo Niedaöstareich

NE-Viadl-Beziak.jpg

S Weinviadl (oda Weiviadl), (aa Viadl untan Manhartsbeag) liegt im Noadostn vo Nidaestareich. In Naumen gibts scho sei mea wia 100 Joa und ea stimmt no imma: des Weiviadl is des gresste Weibaugebiet vo Estareich.

Geographie[VE | Weakln]

Oberleis ba Ernstbrunn
Sununtagaung in Oberleis bei Ernstbrunn

S Weiviadl gliedat si in de Beziak Gänsandorf, Hollabrunn, Korneiburg und Mistlboch. Aa da Grichtsbeziak Kirchberg am Wagram vom Beziak Tuin, sowia klanare Teu vo de Beziak Horn, Krems-Land und Wean-Umgebung liegn im Weiviadl.

Biachl[VE | Weakln]

  • Hermann Maurer: Einführung in die Vor- und Frühgeschichte des niederösterreichischen Weinviertels.In: Mannus. 32, Bonn 1989, S. 26–76.
  • Antonín Bartoněk, Bohuslav Benes, Wolfgang Müller-Funk, Wolfgang Müller- Funk: Kulturführer Waldviertel, Weinviertel, Südmähren. Deuticke, Wien 1993, ISBN 978-3-216-30043-0.
  • Alfred Komarek: Tauchgänge im grünen Meer. Kremayr & Scheriau, Wien 1998, ISBN 3-218-00641-4.
  • Franz K. Obendorfer, Franz Obendorfer: Das andere Weinviertel. Eigenverlag, Mistelbach 2010, ISBN 978-3-200-01807-5.

Im Netz[VE | Weakln]

 Commons: Weiviadl – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien