Zwettl

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach
Zwettl
fehlt no
Zwettl
Östareichkartn, Position vo Zwettl hervorghoben
Basisdatn
Bundeslaund: Niederösterreich
Politischa Beziak: Zwettl (ZT)
Flächn: 256,07 km²
Koordinatn: Erioll world.svg Koordinaten: 48° 36' N, 15° 10' O 48° 36' N, 15° 10' O
Häcen: 520 m y. A.
Eiwohna: 11.335 (1. Jen. 2010)
Dichtn: 44 Eiwohna pro km²
Postloatzoi: 3910
Vuawoi: 02822
Gmoavawoitung: Gartenstraße 3
3910 Zwettl
Netzseitn:
Politik
Burgermaaster: Herbert Prinz (ÖVP)
Gmoaroot: (2010)
28 ÖVP, 4 SPÖ, 3 Grüne, 2 FPÖ
Bild
Hundertwasserbrunnen

Zwettl is a Stod in Niedaöstareich. Si liegt im Woidviadl.

Gschicht[VE | Weakln]

Da Naum Zwettl staummt wahrscheinlich vum Slawischen ("svetla") ob und bedeit sovü wia "Lichtung" oda "Rodung". Allerdings wuadn bishea koanalei slawische Hinterlassenschaften aufgfundn, sodass füa a slawische Siedlung außa da Namensdeutung bishea kane Quellen bekaunt san.

De vo de Kuenringern gegründete Stod wiad is easte Moi im Oktober 1139 in da Gründungsurkunde vom nohegelegenen Stift Zwettl (Zisterzienserabtei) erwähnt. Seit dem 28. Dezember 1200 güt Zwettl ois Stadt.

1426 und 1427 is de Stod drei Moi ohne Erfoig von den Hussiten belogert woan. Aa im Dreißgjährigen Kriag hod de Stod schwea zu leiden ghobt, 1618 san behmische Truppn in de Stod eidrunga, 1645 is si vo schwedischen Truppn bsetzt woan.

Duach den Zusammenschluss von 13 Gemeinden im Joa 1971 is de Stadtgemeinde Zwettl-Niederösterreich in ihra heitigen Foam entstaundn.

Im August 2002 haum heftige Regenfälle a verheerendes Hochwossa brocht, des große Schäden augricht hod.

Städtportnaschoftn[VE | Weakln]

Plochingen (D) und Jindrichuv Hradec (CZ)

Literadua[VE | Weakln]

  • Hermann Maurer, Die ur- und frühgeschichtlichen Funde des Bezirkes Zwettl, Sallingberger Heimatbuch 1983, S. 19ff.

Im Netz[VE | Weakln]