Zum Inhalt springen

Atto (Speyer)

Aus Wikipedia

Atto hod ois Bischof vo Speyer ca. 701 bis 709 regiat. In da offizijen Zäjung vo de Speyera Bischöf rangiat er ois Nr. 6.

Atto werd in da äjdastn Speyera Bischofslistn, de zwischn 1078 und 1088 in da Abtei Schäftlarn entstondn is, untam Noma „Ato“ und eascht an 8. Stej gfiaht. Olladings is duat de Gruppn vo de easchtn ocht Bischöf unvoiständig und in Unoadnung.

Laut Jakob Baumann (Der Pilger, 1906) gibts iwa eam koa Urkundn und ma kennt eam ledigli am Noma noch aus da bsogtn Bischofslistn bzw. da Iwaliefarung. Aa de ondan voaliengdn Quejn song iwa Atto nix weita aus, ois sei vamutliche Regierungsdatn.

Literatua[Werkeln | Am Gwëntext werkeln]

  • Sigmund Joseph Zimmern: Artikel Speyer. In: Wetzer und Welte’s Kirchenlexikon oder Encyklopädie der katholischen Theologie und ihrer Hilfswissenschaften. Band 11, Herder’sche Verlagsbuchhandlung, Freiburg 1882–1903
  • Jakob Baumann: Geschichte der Bischöfe von Speyer. In: Der Pilger. Jahrgang 1906
  • Ludwig Stamer: Kirchengeschichte der Pfalz. Band 1, Speyer 1936
  • Hans Ammerich: Das Bistum Speyer und seine Geschichte. Band 1: Von den Anfängen bis zum Ende der Salierzeit (1125). Kehl am Rhein 1998, ISBN 3-927095-36-2, S. 20.