chocolART

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

chocolART is des greßte Schoggladfestival in Deitschland.[1] Es findt jährli im Dezemba in da Oidstod vo Tübingen stott. De Bezeichnung „chocolART“ leit se aus de englischn Woate „chocolate“ und „ART“ ob, wos so vui bedeit wia Schoggladkunst.

ChocolART Schoggladfestival af'm Tübinga Moaktplotz im Dezemba 2011.

Iwa 100 internationoie Chocolatiers und Spitznmanufaktuan aus Deitschland, Italien, Östareich, Schweiz, Bejgien, Frankreich, Litaun, Poin, Ecuador, Kolumbien, da Tschechei und Afrika stejn af'm Moakt iahre Produkte voa und bietn diese zum Vakauf o. Danem findn Vaostoitunga rund um's Thema Schogglad stott.

Easchtmois is des Schoggofest im Joar 2006 vaostoit worn. 2008 hom 150.000 Menschn innahoib vo sechs Dog s Festival bsuacht, 2009 sogoa iwa 200.000,[2] weahnd's 2010 weng schlechta Wittarung maximoi 180.000 woan.[3] Im Joar 2015 hom iwa 300.000 Bsuacha s Festival bsuacht, des is da bisherige Bsuacharekord.[4]

Im Joar 2017 findt's Festival vo Deansda, 5. bis Sunnda, 10. Dezemba 2017 stott.

2012 is's Festival easchtmois in Wernigerode unta'm Motto „chocolART on tour“ vaostoit worn. Seitdem findt´'s jährli Ende Oktoba in da Oidstod vo Wernigerode stott.

Im Oktoba 2016 hod's Festival easchtmois in Wuppertal (Barmen) stottgfundn.[5]

Beleg[Weakln | Am Quelltext weakln]

  1. Melanie Haizmann: ChocolArt 2010 , essen-und-trinken.de, 30. Novemba 2010, Zuagriff am 20. August 2011
  2. tuebingen.de: chocolART mit neuen Rekordzahlen , 11. Dezemba 2009 Zuagriff am 18. Jenna 2015
  3. tuebingen.de: Besucherströme auf der chocolART 2010 , 16. Dezemba 2010, Zuagriff om 20. August 2011
  4.  Besucherrekord bei chocolART in Tübingen: Schokobier, Pralinen und süße Früchte | Tübingen | Nachrichten. In: swr.online. (http://www.swr.de/landesschau-aktuell/bw/tuebingen/besucherrekord-bei-chocolart-in-tuebingen-schokobier-pralinen-und-suesse-fruechte/-/id=1602/did=16538418/nid=1602/63b1f4/index.html).
  5. „Größtes Schokoladenfestival Deutschlands“ kommt ins Tal (Westdeutsche Zeitung)

Im Netz[Weakln | Am Quelltext weakln]