Dischkrian:Gschlechtsvakea

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bitte ned vaschiam[Weakln]

Des Lemma Gschlechtsverkehr is suachmaschinentauglicha. Danke. --Schmei

Versionsgschicht[Weakln]

Bisheriga Artikl stäijd a Üwassetzung vom Artikl auf da de.Wikipeida.org dar. Zua Versionsgschicht schaugts bitte auf: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Geschlechtsverkehr&action=historyBeitrog vo IP 84.151.96.165; irrefiahrend, deshoib duachgstrichn vom: --Schmei 13:56, 28. Dez. 2009 (CET)

Foisch! Bittschee signia deine Beiträge und stej ned noch drei Sätzen soichane Behaptungen af. --Schmei 13:56, 28. Dez. 2009 (CET)

Gern. Gegenüberstellung wegen möglicher Urheberrechtsverletzung mangels Angabe des Urhebers. (gilt auch für Übersetzungen)

Version des deutschen Textes auf de. wikipedia.org

Mit dem Begriff Geschlechtsverkehr (Geschlechtsakt, Koitus, Kopulation, Kohabitation, Beischlaf) bezeichnete man ursprünglich die gemischtgeschlechtliche sexuelle Vereinigung, bei der die Frau den erigierten Penis des Mannes in ihrer Scheide aufnimmt (Vaginalverkehr). Seit Mitte des 20. Jahrhunderts wird der Begriff auch für die Penetration oder intensive Stimulation der Geschlechtsorgane bei gleichgeschlechtlichen sexuellen Kontakten verwendet. Vorher wurden gleichgeschlechtliche Kontakte – auch in der medizinisch-naturwissenschaftlichen Terminologie – als „Unzucht“ bezeichnet.

....

Ausgeführt wird der Geschlechtsverkehr mittels der Geschlechtsorgane. Beim heterosexuellen Geschlechtsverkehr wird darunter in der Regel ein Vor- und Zurückbewegen des Penis in der Vagina verstanden. Durch diese Gleitbewegung werden Frau und Mann sexuell stimuliert. Es kann zum Orgasmus (Erregungshöhepunkt) kommen, welcher beim Mann in der Regel mit einem Samenerguss einhergeht, der ab einem


Version des deutschen Textes auf bar. wikipedia.org

Gschlechtsverkehr (Koitus, Kopulation, Beischlaf) hod ma urspringle nur de gmischtgschlechtliche Vaeinigung gnennt, wo da Mo sein steifn Zipfe in de Fud vo da Frau steckt. De biologische Endhandlung, wo beim Menschn oft bewusst untabundn wead, bestähd nacha do drin, dass da Mo af de Weis Spermien an de Frau iwatrogt und so a Befruchtung vo Eizejn eameglicht wead.[1] Heit hoasst ma aa gleichgschlechtliche Sexualkontakte Gschlechtsverkehr. Friara hod ma des - aa in da rechtlichn und medizinischn Terminologie - mit Unzucht bezeichnet.

....

Ausgfiaht wead da Gschlechtserkehr mit de Gschlechtsorgane. Beim heterosexuelln Gschlechtsverkehr erfoigt de Stimulation duach de Gleitbewegung vom Penis in da Vagina. Duach sukzessive Steigerung vo da Erregung kons zum Orgasmus kemma, wo beim Mo vom Obspritzn vom Samen begleitet wead.


Es spielt hier keinerlei Rolle, wieviele Sätze übersetzt werden. Zudem ist die Angabe der Versionsgeschichte in einer anderen Wikipedia ja kein Schaden. Man muss das Rad ja nicht immer neu erfinden. 84.151.109.203 23:21, 30. Dez. 2009 (CET)

Externe Links gendad[Weakln]

Griass enk Autorn,

I ho 1 externe Links af Gschlechtsvakea gendat. Nehmts enk a weng Zeid und priafts mein Edit. Waans a Frog hobts, oda wann da Bot de Links, oda de Seitn ignorian soi, schaugts af da FaQ-Seitn noch, wo mehr Infos stenga. I ho de foigade Endarung gmocht:

Wanns mit da Iwapriafung fiati seits, kunnts da Oweisung af da Voalog foign und as Problem mit da URL korrigian.

Pfiad enk.—InternetArchiveBot (Fehler Melden) 08:27, 20. Okt. 2017 (CEST)