Franz Freisleder

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Da Freisleder Franz is a boarischa Schriftsteja und Journalist, dea 1931 z Minga auf d Wejd kema is und doat im Stodoal Schwabing afgwochsa is.

1950 hod da Freisleder Franz s Abitur gmocht, danoch hod a Theatawissnschaft und Publizistik studiat. 1956 is a zua Sidddeitschn Zeidung kema und woa dann lange Zeit do Lokalchef (Ressortleiter). Seit 1997 is a im Ruhestand. Bekannt is a voa oim duach seine Dialekt-Biacha und Gedichtl, de a aa äfda im Feanseng und im Radio voaglesn hod.

Seit iwa 50 Joa schuidat da Freisleder Franz s Mingara Lem in oin Facettn in ana obwechslungsreichn Mischung vo Vaganganem und Gengwärtigem, Kuituagschichtlichem und Sejbsterlebtm. Imma wieda pointiat er mit Dialekt-Versn und Gedichtln seine Beobachtunga. Ea hod sogoa a Buach iwa de Gschicht vo Bayern auf Boarisch gschriem, vo da Stoazeit bis heit.

Ea is a oana vo de „Münchner Turmschreiber“ und woa vo 1996 bis 2000 President vum Mingara „Trabrenn- und Zuchtverein“.

Zitat[VE | Weakln]

Ja mei

Da Bayer, des woaß ma,
der redt ned gern vui.
Speziell wenn dazua kummt,
daß er aa ned wui.
Da gibts dann an Spruch,
in den legt a ois nei,
und der hoaßt „Ja mei“.[1]

Auszeichnunga[VE | Weakln]

  • 1981 Tukan-Preis fia Literatua fu da Landeshaptstod Minga
  • 1985 Bayerischer Poetentaler
  • 1990 Theodor-Wolff-Preis fia Journalistn

Beleg[VE | Weakln]

  1. Franz Freisleder: Boarisch higriebn oder Bayerisch Bescheid gesagt (1975), Rosenheimer Verlagshaus, Rosnhoam 1975. ISBN 3-475-52105-9

Weake[VE | Weakln]

  • Apropos, Gstanzln ohne Musi (1971), Süddeutschen Verlag, München, mit fünf Zeichnungen von Ernst Hürlimann
  • Boarisch higriebn oder Bayerisch Bescheid gesagt (1975), Rosenheimer Verlagshaus, Rosnhoam 1975. ISBN 3-475-52105-9
  • Aufs Maul und ins Herz geschaut. Gedichte in oberbayrischer Mundart (1976), Rosenheimer Verlagshaus ISBN 3475521733
  • Verserl statt Bleamerl oder Gereimtes anstelle von Blumen. Mit Zeichn. vo Ernst Hürlimann, Rosenheimer Verlagshaus, Rosnhoam 1983, ISBN 9783475524127
  • Grad sche is bei uns, Plaudereien übers Bayernland (1983), Ludwig Verlag, ISBN 3778732285
  • Die Schale rauh der Kern oft zart. Mein Bayern-Spiegel. Rosenheimer Verlagshaus, Rosnhoam 1990. ISBN 9783475526589
  • Zwischen Kirche und Wirtshaus. Eine Liebeserklärung an die Provinz. Turmschreiber Verlag, Pfahofa 1994. ISBN 9783930156177
  • Gebrauchsanweisung für den letzten Bayern, eine vom Aussterben bedrohte Art stellt sich vor (1998), Rosenheimer Verlagshaus, ISBN 3475529289
  • Bayerische Geschichte auf Boarisch erzählt (1998, 2. Auflog), Rosenheimer Verlagshaus ISBN 347552919X
  • Da menschelt's narrisch (1999), Mundoat-Gedichtl, Rosenheimer Verlagshaus, ISBN 3475529661
  • Mein Münchner Moseik (2006), Valog Bayerland/Dachau, ISBN 3892513643

Im Netz[VE | Weakln]