Limes

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Germanischa Limes: Palisadn und Wochtuam

Unta Limes (plur. Limites, lat. Grenzweg) vastähd ma heit voa oim de befestigte Grenz vom Remischn Reich, de wo vom 1. bis zan 6. Joarhundad n. Kr. oglegt worn is.

De Limites ham je noch Umgebung und Bedrohungslog ganz vaschiedn ausgschaugt. Da Hadrianswall in Britannien wor gmauad, da germanische Limes wor aus Pallisadn mid an Grobn davua und Wochtiam afbaut und do wo a Fluss da Limes wor, hods koa Befestigung gebn. Da germanische Limes is mit 550 km Leng as lengste Bodndenkmoi vo Eiropa.

De remischn Grenzologn ham oba ned nua an militarischn Sinn ghobt. Fia an grässan Ogriff worns aa ned ausglegt, ham oba a schneje Nochrichtnibamiddlung zwischn de Wochpostn dameglicht. Limites worn voa oim a Wiatschoftsgrenz, wo da dägliche Vakeah vo Leit und Worn kanalisiad worn is. Oiso a Zoigrenz und a Moarktplotz fian Aussnhandl midm Barbaricum.

Im Netz[VE | Weakln]

Netzpublikationa