Mittelstreu

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mittelstreu
Gemeinde Oberstreu
50.39315277777810.271158333333249Koordinaten: 50° 23′ 35″ N, 10° 16′ 16″ O
Häh: 249 m ü. NN
Eihwohna: 598 (1987)
Eihgmoandung: 1. Mai 1978
Postloatzoi : 97640
Voawoi: 09773

Mittelstreu is a Ortstei vo da Gmoa Oberstreu im untafränkischn Landkroas Rhön-Grabfeld und hod uma 600 Eihwohna.

Log[VE | Weakln]

Des Pforrdorf liegt sidwestli vo Oberstreu und nordöstli vo Unsleben am Fluss Streu. Bis zum Bau vo oana Ortsumgehung im Joar 2010 hod de Staatsstraße|Stootsstroß]] 2445 duachn Ort gfiaht.

Noma[VE | Weakln]

Etymologie[VE | Weakln]

Da Noma Mittelstreu leit se vom den Ort duachfliaßndn Fluss Streu ob, wejcha da Fränkischen Saale bei Heustreu zuafliaßt. Da Zuasatz Mittel hod des Dorf vo gleichnomign, nordöstli und sidwestli liegndn Ortn untascheidn soin.[1]

Friahre Schreibweisn[VE | Weakln]

Friahre Schreibweisn vom Ort aus diversn historischn Koartn und Urkundn:[1]

  • 1256 Mittelnstew

Gschicht[VE | Weakln]

Am 1. Mai 1978 is de bis dohi sejbstständige Gmoa in de Nochboagmoa Oberstreu eigliedat worn.[2]

Beleg[VE | Weakln]

  1. 1,0 1,1  Wolf-Armin Frhr. v. Reitzenstein: Lexikon fränkischer Ortsnamen. Herkunft und Bedeutung. C.H.Beck, München 2009, ISBN 978-3-406-59131-0, S. 171 (Eingeschränkte Vorschau in da Google Buachsuach).
  2.  Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart und Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 741.