SCR Altach

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
SCR Oidach
Offizieja Nom Spoatclub Rheindoaf Oidach
Ort Oidach
Grindt 26. Dezember. 1929
Vareinsfoabm Schwoaz-Weiß
Stadion CASHPOINT-Arena
Plätz 8.500
Präsident Peter Pfanner[1]
Traina Alex Pastoor
Hoamseitn www.scra.at
Liga Bundesliga
2018/19 9. Platz
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Dahoam
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Auswärts

Da Cashpoint Spoatclub Rheindoaf Oidach, kuaz SCR Oidach (hochdeitsch SCR Altach) oda oafach grod SCRA, is a österreichischa Fuaßboivaein aus Oidach in Voaarlbeag. Da Vaein schbuit derzeid in da Bundesliga und drägt sei Heimschbui in da Cashpoint-Arena aus. De Vaeinsfarbn san Schwoaz und Woass. De Profifuaßboiobteilung is seit am 1. Juli 2016 in de SCR Oidach Schbuibetriebs GmbH ausgegliadert, dern oanziga Gsejschofta da Vaein is.

Gschicht[VE | Weakln]

Da Cashpoint SC Rheindoaf Oidach hod sei Wurzeln im Turnerbund Oidach. Am 26. Dezemba 1929 stäite Done Giesinga - unterstützt duach Julius Längle, Eawin Fend und Manfred Monz - oan Otrog auf Grindung oana Fuaßboiobteilung im bereits bestehendn Turnerbund. Dem wurde noch längra Disbussalion zuagestimmt und Eawin Fend wurde zum easdn Obteilungsleita bestäit. Bereits 1930 nahma de Fuaßboia ois FA Turnerbund Oidach in da Voaarlbeagr B-Klasse den Schbuibetrieb auf. Im Joar 1937 musste da Schbuibetrieb wieda eingestäit wern. East am 1. März 1946 wurde de Spoatvaeinigung Oidach (SV Oidach) ois Nochfoiga des Turnerbunds grindt. Bereits oan Dog schbada, am 2. März 1946, folgte de Grindungsvasammlung da Sektion Fuaßboi innerhoib da Spoatvaeinigung Oidach. 1949 wurde de Spoatvaeinigung wieda aufgelöst. De Sektion Fuaßboi eareichte damit am 5. März 1949 ihre Eigenständigkeit und gob si den Naman Spoatclub Rheindoaf Oidach und pendlte den foigendn Joarn zwischn da 1. Klasse Obaland und da Landesliga.

Im Joar 1986 konndn si de Schwoaz-Woassn eastmois in da Voaarlbeagr Landesliga duachsetzn und in de drittklassige Regionoiiga West aufsteign. Servusr konnte si da SC Rheindoaf Oidach rasch unta den führendn Vaeina festsetzn und noch am zwoadn Blotz (1989) 1991 eastmois ois Regionoiiga-Moasda deitlich voa am Soizburga AK 1914 in de 2. Division aufsteign. Ois Tobllenletzta musste da Klub dann ins Obstiegsplayoff, bei am am End a Punkt zum Klassenerhoid fehlte. East 1997 gelang de Ruggkehr ois Regionoiiga-Moasda, doch obrmois soiad aa 1997/98 a Punkt zum Klassenerhoid fehln. 2004 nahma de Voaarlbeagr eaneit Olauf auf de nunmehr Easte Liga genannte zwoate Schbuiklasse, nochdem aa de neie Hürde Relegation mid insgesamt 6:4 gegn den FC Lustenau 07 gemeistert woadn war.

Dess Moi etobliadn si de Voaarlbeagr in da Liga und fixierdn in da Saison 2005/06 mid am 1:0-Eafolg voa 7.500 Zuaschauo in da voaletzdn Moasdaschoftsrunde gegn den SC Austria Lustenau sogar den eastmalign Aufstieg in de Bundesliga. In da Debütsaison 2006/07 eareichdn de Schwoaz-Woassn den achdn Tobllenrang. De Blotzierung konnte ma in da Foigesaison 2007/08 wiederholn. In da Saison 2008/09 befand ma si vo Ofang an in den untern Tobllenregiona, noch da Servusrunde bliab mid grod 10 Punkdn da letzte Blotz. In da Ruggrunde liaferte ma si a packends Duell mid am SV Maddersbuag gegn den Obstieg, des bis zum letzdn Schbuidog ohoidt. Am letzdn Schbuidog häd ma gegn den bereits ois Moasda feststehendn FC Red Bull Soizburg - bei oana hohn Niederlog vo Madtersburg - oan hohn Auswärtssieg zua Rettung benötigt. Den Oidachern gelang mid am 4:1 de Sensation, aba aa da SV Maddersbuag gewann sei Schbu.

In da Saison 2009/10 hobm de Voaarlbeagr in da Easdn Liga lang Zeid um den sofoatign Wiederaufstieg mid gschbuit. In da Obschlusstoblle hod si da Club jedoch mid am 3. Blotz begnügn miassn. Aa in da foigendn Saison 2010/11 hod de Mannschoft wieda lang Zeid um den Aufstieg in de Bundesliga mid gschbuit. Noch am letzdn Schbui da Saison drennte de Oidacha grod a Punkt vo da Moasdaschoft, hinta am FC Admira Wacka Medling san sie Zwoata da Obschlusstoblle gwordn. Aa in da Saison 2011/12 scheiterte ma bei am Vasuch, in de hechsde Schbuiklasse aufzusteign. De Oidacha wurdn secks Punkte hinta Moasda Woifsbeagr AC/St. Andrä Vizemoasda; nix dro ändern konnte aa, dass da Draina Adi Hütter acht Schbuidoge voa End da Saison duach Edmund Stöhr easetzt wordn is. Zua Saison 2012/13 hod da Deitsche Raina Scharinga , ehemaliga Draina vom deitschn Zwoatligisdn Karlsruha SC, den Posdn des Cheftrainers mid am Zil Aufstieg in de östarreichische Bundesliga übanumma. Noch am hoibn Joar is da Scharinga Ofang Januar 2013 no während da Winterpause wieda beirlaubt und duach Damir Canadi easetzt wordn. Mid seina Bestäiung konndn de Rheindörfla in da Friahjoarssaison 2013 noch am katastrophaln Heabsd mid 13 Punkte Ruggstand auf Heabsdmoasda SC Austria Lustenau no den 2. Blotz voa am Lokalrivaln daglanga.

Fia de Saison 2013/14 is eaneit da Aufstieg in de Bundesliga ois Zil ausgegem wordn. Noch am vuivasprechendn Start hod si da SCR Oidach am 22. Novemba mid fünf Punkdn Voasprung auf den Kapfenbeagr SV den Heabsdmeistertitl sichern kinna. Duach guade Leistunga und Patza da Konkurrenz baute ma des Polsta oiwei weida aus und konnte am 29. Obril, via Schbuidoge voa End da Saison, den Gewinn da Moasdaschoft und damit vabundn den Aufstieg in de Bundesliga feian. Am End da Saison hod da SCR Oidach 73 Punkte gsammelt und oan Voasprung vo 14 Zählern easchbuit.

De Bundesliga-Saison 2014/15 schloss ma ois Dritta ob. Mid 59 Punkdn hobms den Graza AK ois bisha besdn Aufsteiga da Bundesliga-Gschicht übahoit. Außerdem hod si da Vaein fia de dritte Qualifikationsrunde da UEFA Europa Leogue 2015/16 qualifziert. Des is zuavoa no keinem Voaarlbeagr Vaein gelunga. Noch zwoa Siegn gegn de Poatugiesn vo Vitoaia Guimaraes mid am Gsamtscoae vo 6:2 is Oidach in de Play-off-Runde aufgstign. Do is Oidach noch am 0:1 dahoam im Hoamschbui und am toalosn Remis im Ruggschbui an Belenenss Lissobon gscheitert. Im zwoadn Joar noch am Aufstieg hobm de Oidacha de Bundesliga-Saison 2015/16 auf am achdn Blotz mid 40 Punkdn obgschlossn. De Doppelbelastung zua Ofang da Saison mid da Europa Leogue und zoireiche Valetzunga hobm dafia gsoagt, dass si de Rheindörfla ziemlich schwar do hobm und bis zum End da Saison in Obstiegsongst warn. De Saison 2016/17 war fia Oidach Draum und Oibtraum zuagleich. Da Vaein hod des Joar 2016 sensationell ois Winterkini beendet. Im Novemba is da Draina Damir Canadi vom SK Rapid Wean obgewoabn wordn. Unta seim Nochfoiga Martin Scherb hod Oidach des Friahjoar ois zwoatschlechteste Mannschoft ob und eareichte schlussendlich den viatn Blotz. Da Pokalsieg vo Red Bull Soizburg gegn Rapid Wean soagte schbad dafia, dass da SCRA ois Nochrugga eaneit an da Qualifikation fia de Euroleogue da Foigesaison teilnehma durfte.

In da 1. Qualifikationsrunde da UEFA Europa Leogue 2017/18 siegdn de Oidacha gegn Tschikhura Satschchere aus Georgien mid 1:0 bzw. 1:1. De 2. Runde übastandn sie ebenfois, dess Moi gegn den woassrussischn Club FK Dinamo Brest. Noch am 1:1 Unentschiedn setzdn si de Oidacha mid am klarn 3:0 Auswärtssieg duach. Desselbe gschah eaneit in da driddn Runde, dess Moi gegn den belgischn Schbidznnklub KAA Gent. Im Play-off scheiterte ma knäpp am israelischn Rekoadmoasda Maccobi Tl Aviv mid am Gsamtscoae 2:3. De Saison 2017/18 begann unta am nein Draina Klaus Schmidt aufgrund da Doppelbelastung mäßig. Noch insgesamt 31 Pflichtschbuin im Heabsd beendte ma des Joar 2017 auf Blotz 7.

Vaeinsleitung[VE | Weakln]

  • Präsidium:
    • Präsident Peter Pfanner
    • Vizepräsident Werna Gunz
    • Obmo Harald Oberdorfer
    • Vizeobmo Christoph Begle

Schbuistätdn[VE | Weakln]

Vo 1950 bis 1990 hod da SC Rheindoaf Oidach am Spoatblotz Riedle gschbuit. Seit Eaöffnung des Stadion Schnoblhoiz im Juni 1990 werd da Spoatblotz Riedle grod no ois Drainingsblotz fia Nochwuchsschbuia genutzt. Infoige des Aufstiegs in de Bundesliga is des Stadion weida ausbaut wordn, im Winta 2007 is a neie Westtribüne earichtet wordn und des Fassungsvameng noch eigane Ogobn auf 8.500 Zuaseha bei 3.000 Sitzplätzn eahöht wordn. Im Summa 2015 wurde weida in des Stadion investiad: Des Schbuifejd is auf de internationaln Maße vo 105 × 68 Laufmeta eaweidert und mid oana Rasenheizung vaseng wordn. Weiders is de Flutlichtanlog aufgrüstet wordn, um de Ofoaderunga des HD-Feansehzeidoidas und den vaschärfdn Lizenzbestimmunga gerecht zua wern und duach den Endausbau da Westtribüne kama rund 500 übadachte Sitzplätze dazua. Weidere Pläne seng oan Neibau da Südtribüne inklusive Übadachung voa. Zuakünftig soin daduach de Europacupschbui ned mehr in Innsbruck, sondern in Oidach geschbuit wern.

Beleg[VE | Weakln]

  1. Pfanner ist neuer Präsident des SCR Altach. In: vorarlberg.ORF.at. 22. März 2019, abgerufen am 22. März 2019.