TOMOYO Linux

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
TOMOYO Linux
Entwickla: NTT Data
Betriebssystem: Linux
Programmiersproch C++
Kategorie: Mandatory Access Control
Lizenz GPL v2
Netzseitn: http://tomoyo.osdn.jp

TOMOYO Linux is a Mandatory-Access-Control-Sysdem fia Linux. Dobei handlt es se ned, wia dea Nam vermutn losst, um a Linux-Distribution, sondan um a Betiabssysdemeaweidaung. TOMOYO Linux wiad seit 2003 entwicklt und wiad mid Toshiharu Harada (原田 季栄) ois Projektmanager vo NTT Data gesponsert[1].

TOMOYO stäid fia Task Oriented Management Obviates Your Onus on Linux („afgobnorientierte Vawoitung reduziert Bürdn af Linux“).[2]

Funktionsweis[VE | Weakln]

TOMOYO vawendet, wia SELinux, de LSM-Schnittstej. Sie lafft ois Kernlmodul und steiat direkt de Zuagriffsrechte dea oanzlnen Prozesse af höchsta Systemebene. Duach diesn Präventivschutz sooin Owendunga voa no unbekanntn Sichaheitslechan, sogenanntn Zero-Day-Exploits, gschitzt wean. Welchn Zuagriff a Programm benötigt, um normal zua oarbatn, bestimmand Profile mitd individuelln Sichaheitsrichtlinien. Fia standardmäßig vawendete Software af oan GNU/Linux-Sysdem wean voagefertigte Profile midgeliefat. Anwender und Systemadministratorn könn aa eigene Profile fia Owendunga eastäin. A wedare Meglichkeit is dea Einsatz vo leanfähign Fuitan, während se a Program im Normalbetriab befindt.

Im Netz[VE | Weakln]

Beleg[VE | Weakln]

  1. Fehlender Parameter „url“, „titel“ und „zugriff“ (Hilfe) — .Error in template * mandatory parameter missing (Vorlage:Internetquelle): url; titel; zugriff
  2. QandA. In: TOMOYO Linux Wiki. Archiviert vom Original am 21. Novemba 2011, obgruafa am 1. Oktoba 2011 (japanisch).