Waag (Schöllkrippen)

Aus Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ortsduachfoaht vo Waag (St.2306)

Waag woar bis 1811 a sejbstständiga Ort im heitign Landkroas Aschaffenburg im bayerischn Spessart.[1] Noch da Eihgmoanung in de Gmoa Schöllkrippen is da Ortstei 1828[2] am Landgericht Alzenau zuagwiesn worn. Bis uma 1900 is da Noma Waag no aufn örtlichn Koartn und Ortsvazeichnissn auftaucht. Heit isa mid Schöllkrippen baulich vawochsn und da Noma fost voiständig vaschwundn. Waag liegt an da heitign Stootsstroß 2306 zwischn Schöllkrippen und Schneppenbach rechts vo da Kahl. Da Ort hod zum Zeidpunkt vo da Zammlegung mid Schöllkrippen uma 150 Eihwohna ghod[3]. Seit 1783 hod Waag kirchli zu Schöllkrippen (St. Lukaskapej) gheat. Nochm friahan Ortstei is de duat valaffnde Waagstroß bnennt.

Etymologie[VE | Weakln]

Da Noma Waag geht aufs middlhochdeitsche Woat wac zruck, ds bewegts Wossa bedeit.[4] Im Voiksmund is da Ort "Woog" gnennt worn.

Im Netz[VE | Weakln]

 Commons: Waag (Schöllkrippen) – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien

Beleg[VE | Weakln]

  1.  Unser Kahlgrund 2012. Heimatjahrbuch für den Landkreis Alzenau. Herausgegeben von der Arbeitsgemeinschaft zur Heimatforschung und Heimatpflege des Landkreises Alzenau, Landrat des Kreises. ISSN 0933-1328.
  2. Regierungsblatt für das Königreich Bayern Nr. 2 vom 17. Januar 1829
  3. Orte im früheren Landkreis Alzenau. Archiviert vom Original am 4. Meaz 2016, obgruafa am 12. Juli 2016.
  4.  Unser Kahlgrund 1980. Heimatjahrbuch für den Landkreis Alzenau. Herausgegeben von der Arbeitsgemeinschaft zur Heimatforschung und Heimatpflege des Landkreises Alzenau, Landrat des Kreises. ISSN 0933-1328.

50.0876479.242575Koordinaten: 50° 5′ 16″ N, 9° 14′ 33″ O