Wikipedia:Gaudi/In da Schui

Aus Wikipedia

Mia olle woan amoi in da Schui. Drum wiss ma aa, wos ma do fiaran Bledsinn mochn kau.

Klassnbuacheitrog[Am Quelltext weakln]

An Klassnbuacheitrog kriagn de schlimman Kinda, de wos si in da Schui deppat auffiarhn.

BEISPÜÜ:

  • Da Matthias hod des Lehraklo vadreckt.
  • Da Matthias is 45 Minutn z'spot kemma.
  • Da Matthias hod de Sabrina ghaud. Die Sabrina is eh so a Blade, die hoid des aus (ned dass foisch rüberkommt).
  • Da Matthias legts Federpenal aufn Lehrasessl, auf dass se da Lehra si nix auhnand drafgsezt hod (des Fedapenoi hod a daun ausm Fensta gschmissn, da Professa).
  • Da Matthias hod de Anna in sei Gwaundkastl eigspirrt.
  • Da Matthias hod de Kreidn zbrocha.
  • Da Matthias ho em Lehra ghoaßn, ea soi sei Goschn hoidn.
  • Da Matthias hod em Rucksock vom Bernhard im Kölla vasteckt.
  • Da Matthias steat ständi de Schuistundn.
  • Da Matthias hod a Wuaschtradl ins CD-Laufwerk vom Lehrercomputer eine glegt.

PS: I bin da Hiasl

Schriftblattl[Am Quelltext weakln]

Woa da ana schlimm? A Schriftblattl im Foamat A3 mit via vaschiedane Schriftgressn (7 mm, 5 mm, 3 mm und 2 mm, mit jewäus 2 mm Zäunohstaund) mit via vaschidanan Rapidographn (0,25; 0,35; 0,5 und 0,7 mm) gschriam.

A Schriftblattl miassn de schlimman Kinda zua Strof schreim. Gschriebn wird in Normschrift, 5 mm Schriftgröße, 2 mm Abstand.

Beispüü:

  • ABCDEFGHIJK... (maunchn Lehra foit leida nix aundas ein)
  • ICH DARF WÄHREND DES MATHEMATIKUNTERRICHTES NICHT ESSEN ODER TRINKEN
  • Aufsatz zum Thema „Alternativen zum Raufen“!
  • Schulordnung
  • Blöde Sprüche wie „Was du nicht willst, das man dir tut ...“
  • A poa Seitn vom Stoff

Was passiert nochher mit dem Schriftblattl?

  • Manche Lehra zareissns, dass das ned no amoi vawendtst
  • Aundan is des wuascht

Als Lehrerklo bezeichnet man ein Klo in einer Schule, das nur für Lehrer bestimmt ist. Meist ist die Türe eines Lehrerklos versperrt, um ein unbefugtes Eintreten von Schülern zu verhindern. In einem Lehrerklo sieht es viel ordentlicher aus, als wie in einem Schülerklo. Hier gibt es immer genug Klopapier, da Lehrer dieses nicht in großen Mengen unbenutzt in die Klomuschel werfen. Daher ist es der Wunsch vieler Schüler, ebenfalls das Lehrerklo betreten zu dürfen. Dies zu erlauben ist aber leider nicht möglich, weil es sonst bald wie im Schülerklo aussehen würde. Außerdem möchten Lehrer ihr Geschäft in Ruhe verrichten, ohne dabei von Schülern gestört zu werden.

Zeitungstrick[Am Quelltext weakln]

Da Zeitungstrick is a gschickte Sach, den Schüla anwendn, damits leichta schummln kennan.

Vuabereitung[Am Quelltext weakln]

Und zwoa legt ma in da Pausn voam Test a Zeidung aufm Lehratisch. Des kaunn a Heute oda a Österreich sein, bei maunchn gstopftn Lehra hülft nur a Staundart oda a Presse.

Auswirkung[Am Quelltext weakln]

Weu ihn Lehra fad is während dem Test, wo a nix zum tuan hod außa auf die Schüla zum aufpassn, dass ned schummln, is a üwa jede Beschäftigung erfreut. Wenn da ganz zufällig a Zeidung liegt, nimmt as her und liests. Derweil können die Schüla unbeobachtet schummeln.

Mitteilungsheft[Am Quelltext weakln]

Es Mitteilungsheft is a Schuiheft meist im Format A5, liniert 7 mm. Dort schreim die Lehra ois eine, wos de Eltern wissen suin. De Eltern miassn jedn Tog eineschaun, obs wos neix gibt.

Mitorbeitsnotn[Am Quelltext weakln]

Fia die Mitorbeitsnotn wichtig:

  • Bleistift
  • Papier
  • Geodreieck
  • Spitza
  • Radiergummi

Lieblingsturnsaal[Am Quelltext weakln]

Unsa Lieblingsturnsoi is da mittlare Turnsoi. Weu da san am wenigstn Leitan und so.