Alexander Puschkin

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach
Da Alexander Puschkin, 1827

Da Alexander Sergejewitsch Puschkin (russ. Александр Серге́евич Пу́шкин; * 26. Maijul./ 6. Juni 1799greg. z Moskau; † 29. Jennajul./ 10. Feba 1837greg., Sankt Petersburg) is a russischa Dichda und Schriftstäia. Ea guit ois Grinda vo da modeana russischn Literadua und ois grässda Dichda vo Russland.

Da Puschkin kimmt aus an russischn Odlsfamij z Moskau. A Uaahnl (Urgrousvoda) vo eam, da Abram Gannibal, is ois Sklave aus Afrika vaschleppt worn und hods in Russland ind Aristokratie gschofft.

Da Puschkin hod se 29 moi duelliad. Bei seim lezdn Duell is a dedli valezd worn.

Galerie[VE | Weakln]

Schriftn[VE | Weakln]

Gedichte und Versgschichtn[VE | Weakln]

  • Erinnerungen an Zarskoje Selo (1815)
  • Ruslan und Ljudmila (1820)
  • Graf Nulin (1825)
  • Eugen Onegin (1825–1831)
  • Boris Godunow (1825)
  • Poltawa (1829)
  • Den Verleumdern Rußlands (1831)
  • Der eherne Reiter (1833)
  • Das Märchen vom Fischer und Fischlein
  • Das Märchen vom goldenen Hahn
  • Die Nixe
  • Das Fest während der Pest
  • Szenen aus Ritterzeiten
  • Der Gefangene im Kaukasus / Der Berggefangene (1822)
  • Das Räuberbrüderpaar
  • Die Fontäne von Bachtschissaraj / [[Der Springbrunnen von Bachtschissaraj (1824)
  • Die Zigeuner (1825/1827)
  • Zar Saltan
  • Gabrielade
  • Das Märchen von der toten Prinzessin und den sieben Recken
  • Das Häuschen in Kolomna (1830)

Dramen[VE | Weakln]

  • Der geizige Ritter (1830)
  • Der steinerne Gast (1830)
  • Das Gelage während der Pest (1830)
  • Mozart und Salieri (1832): Puschkin vertritt die These, Salieri habe Mozart vergiftet, da er in Mozart eine von Gott gegebene Genialität erkannte. Salieri stellt die Frage: Warum wurde der leichtsinnige Mozart, der seine Begabung nicht ernst nimmt, und nicht ich, der so sehr Musik liebt, mit Genialität ausgestattet? Wo bleibt die Gerechtigkeit?
  • Boris Godunow (1828)
  • Die Nixe (russ. Русалка Rusalka) (1832)

Romane[VE | Weakln]

  • Die Hauptmannstochter (1836), historischa Roman iban Pugatschow-Afstand
  • Der Mohr Peters des Großen. Der Mohr des Zaren (unvoiendet, ogfangt 1827) iban Uaahnl vom Puschkin, wo aus da Gegad vo Eritrea keman is
  • Dubrowski (unvoiendet, ogfangt 1832/33)

Gschichtn[VE | Weakln]

  • Die Geschichten des verstorbenen Iwan Petrowitsch Belkin / Erzählungen Belkins (1831)
    • Der Sargmacher
    • Der Postmeister
    • Der Schneesturm
    • Der Schuss
    • Das Fräulein als Bäuerin
  • Pique Dame (1834)
  • Roslawlew
  • Kirdžali
  • Ägyptische Nächte (Fragment, 1835)
  • Geschichte des Pugatschew'schen Aufruhrs (deitsch, Stuttgart, 1834)

Dogebiacha[VE | Weakln]

  • Die Reise nach Arzrum während des Feldzuges im Jahre 1829

Vatonunga[VE | Weakln]

  • Aleko. Oper vo Sergei Rachmaninow nach am Gedicht Tsygany
  • Boris Godunow. Oper vo Modest Mussorgski
  • Boris Godunow. Schauspuimusi vo Sergej Prokofjew, op. 70
  • Das Gelage während der Pest. Oper vo César Cui
  • Das Gelage während der Pest. Oper von Sergej Prokofjew
  • Das Märchen vom Zaren Saltan. Oper vo Nikolai Rimski-Korsakow
  • Der geizige Ritter. Oper vo Sergej Rachmaninow
  • Der goldene Hahn. Oper vo Nikolai Rimski-Korsakow
  • Der steinerne Gast. Oper vo Alexander Dargomyschski (unvoiendet, vo César Cui und Nikolai Rimski-Korsakow eagenzt)
  • Eugen Onegin. Oper vo Pjotr Iljitsch Tschaikowski
  • Eugen Onegin. Schauspuimusi vo Sergej Prokofjew, op. 71
  • Exegi monumentum. Kantate vo Alexander Tanejew
  • Exegi Monumentum. Sinfonie fia Bariton (oda Sopran) und Orchesta vo Valentin Silvestrov
  • Faun und Schäferin. 3 Liada fia hoche Stimm und Orchesta vo Igor Strawinsk, op. 2
  • Mavra. Oper vo Igor Strawinsky noch da Versgschicht Das Häuschen in Kolomna
  • Mozart und Salieri. Dramatische Szen vo Nikolai Rimski-Korsakow
  • Pique Dame. Oper vo Pjotr Iljitsch Tschaikowski
  • Puschkin-Monologe. Fia Boss und Orchesta vo Dmitri Schostakowitsch, op. 91
  • Puschkin-Walzer. Zwoa Orchestaweake vo Sergej Prokofjew, op. 120
  • Rusalka. Oper vo Antonin Dvorak noch Die Nixe
  • Ruslan und Ludmila. Oper vo Michail Glinka
  • Russalka. Oper vo Alexander Dargomyschski noch Die Nixe
  • The Return of Pushkin. Elegie fia hoche Stimm und Orchesta vo Nicolas Nabokov
  • Zum Gedenken an Puschkin. Polonaise fia Orchesta vo Anatoli Ljadow, op. 49
  • Liadvatonunga vaschiedna Komponistn

Literadua[VE | Weakln]

  • Menno Aden: Puschkin. Russland und sein erster Dichter. Attempto, Tübingen 2000, ISBN 3-89308-324-3.
  • Ulrich Busch: Puschkin. Leben und Werk. Wewel, München 1989, ISBN 3-87904-105-9. (= Quellen und Studien zur russischen Geistesgeschichte; 7)
  • Andreas Ebbinghaus: Puškin und Rußland: zur künstlerischen Biographie des Dichters. Harrassowitz, Wiesbaden 2004, ISBN 3-447-04999-5. (= Opera Slavica; N.F., 46)
  • Robin Edmonds: Puschkin. Biographie. Benziger Zürich u.a. 1996, ISBN 3-545-34139-9.
  • Natalia Hergett: „Ehre“ in der russischen Literatur. Analyse des Begriffs in ausgewählten Werken von Aleksandr S. Puskin. Kovac, Hamburg 2003, ISBN 3-8300-1053-2. (= Studien zur Slavistik; 6)
  • Rolf-Dietrich Keil: Puschkin. Ein Dichterleben. Biographie. Insel, Frankfurt am Main u.a. 2001, ISBN 3-458-34482-9. (= Insel Taschenbuch; 2782)
  • Valentin Jakowlew: Das Pariser Abschiedsessen von Alexander Sergejewitsch Puschkin. Text in russischer Sprache. Fölbach, Koblenz 2006, ISBN 3-934795-38-2.
  • Wolfgang Kissel: Der Kult des toten Dichters und die russische Moderne. Puskin - Blok - Majakovskij. Böhlau, Köln u.a. 2004, ISBN 3-412-16503-4. (= Bausteine zur slavischen Philologie und Kulturgeschichte: Reihe A, Slavistische Forschungen; N.F., 45)
  • Ute Lange-Brachmann (Hrsg.): Alexander Puschkin. Nomos, Baden-Baden 1998, ISBN 3-7890-5605-7. (= Baden-Badener Beiträge zur russischen Literatur; 4)
  • Reinhard Lauer, Alexander Graf (Hrsg.): A. S. Puskins Werk und Wirkung. Beiträge zu einer Göttinger Ringvorlesung. Harrassowitz, Wiesbaden 2000, ISBN 3-447-04364-4. (= Opera Slavica; N.F., 38)
  • Jurij M. Lotman: Alexander Puschkin. Reclam, Leipzig 1989, ISBN 3-379-00487-1. (= RUB; 1317: Biografien)
  • Gerhard Ressel (Hrsg.): A. S. Puskin und die kulturelle Identität Russlands. Beiträge des deutsch-russischen Symposiums A.S. Puskin und die kulturelle Identität Russlands. Oktober 1999. Universität Trier. Peter Lang, Frankfurt am Main u.a. 2001, ISBN 3-631-36704-X. (= Heidelberger Publikationen zur Slavistik: A, Linguistische Reihe; 13)
  • Martin Schulze: Alexander S. Puschkin: Boris Godunow - Dichtung und Wirklichkeit. Ullstein Buch Nr. 5006. Ullstein, Frankfurt/Main 1963.
  • Nyota Thun: Puschkinbilder. Bulgakow, Tynjanow, Platonow, Soschtschenko, Zwetajewa. Aufbau, Berlin u.a. 1984.
  • Jurij N. Tynjanov: Puschkin. Diogenes-Taschenbuch, 1987, ISBN 3-257-21535-5.
  • Elisabeth Vyslonzil (Hrsg.): Alexander S. Puschkin und das europäische Geistes- und Kulturleben. Peter Lang, Frankfurt am Main u.a. 2003, ISBN 3-631-38170-0.
  • Erwin Wedel (Hrsg.): A. S. Puschkin (1799-1837). Beiträge zum 200. Geburtstag des russischen Nationaldichters. Laßleben, Regensburg 2003, ISBN 3-7847-3167-8. (= Schriftenreihe des Osteuropainstituts Regensburg-Passau; 17)
  • Markus Wolf: Freimaurertum bei Puskin. Einführung in die russische Freimaurerei und ihre Bedeutung für Puskins literarisches Werk. Sagner, München 1998, ISBN 3-87690-692-X. (=Slavistische Beiträge; 355)
  • Gudrun Ziegler: Alexander S. Puschkin. In Selbstzeugnissen und Bilddokumenten. Rowohlt, Reinbek bei Hamburg 1979, ISBN 3-499-50279-8. (= Rowohlts Monographien; 279)

Im Netz[VE | Weakln]

 Commons: Alexander Sergejewitsch Puschkin – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien
Normdatn: GND: 118641816 | LCCN: n 80036579 | VIAF: 66477450