Antonín Dvořák

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach
Da Antonín Dvořák

Da Antonín Leopold Dvořák [ˈantɔɲiːn ˈlɛɔpɔlt ˈdvɔr̝aːk] (* 8. Septemba 1841 z Nelahozeves; † 1. Mai 1904 z Prag) wor a behmischa Komponist in Östareich-Ungarn.

Ea hod in seim Weak Klassik, Romantik und Voiksmusi (aus Behmen und Meahrn) kombiniat. Lemsfreid, Hoamatliab, Natuavabundnheid und Religiositet hom sei Musi pregt.

Gspuit wean heit voa oim seine 9 Sinfonien, voa oim de Sinfonie Nr. 9 Aus da Neichn Wäid. Populea san oba aa as Cellokonzeat h-Moll op. 104, as Oratorium Stabat Mater und as Requiem, de sechzehn slawischn Danz und de Opa Rusalka.

De Initialzindung fia sei internationale Bekanntheid hod a Empfäiung vom Brahms ausglest.

Weak[VE | Weakln]

Opan und Theata[VE | Weakln]

Opan[VE | Weakln]

  • Alfred, Heroische Oper in 3 Aufzügen, Libretto von Karl Theodor Körner (1870)
  • Der König und der Köhler, Komische Oper in 3 Aufzügen, Libretto von Bernhardt J. Lobeský (Pseudonym des Prager Rechtsanwalts Bernhard Guldener) (1871/74/87), Version II (1874)
  • Die Dickschädel op. 17, Komische Oper in einem Aufzug, Libretto von Josef Stolba (1874)
  • Der Bauer ein Schelm op. 37, Komische Oper in zwei Akten, Libretto von Josef Otakar Veselý (1877)
  • Wanda op. 25, Tragische Oper in 5 Aufzügen, Libretto von Václav Beneš Šumavský (1875)
  • Dimitrij op. 64, Historische Oper in 4 Akten, Libretto von Marie Červinková-Riegrová (1881/82/94)
  • Der Jakobiner op. 84, Oper in drei Akten, Libretto von Marie Červinková-Riegrová (1887/88/97)
  • Die Teufelskäthe op. 112, Oper in 3 Akten, Libretto von Adolf Wenig (1898/99)
  • Rusalka op. 114, Lyrisches Märchen in 3 Akten, Libretto von Jaroslav Kvapil (1900)
  • Armida op. 115, Oper in 4 Akten, Libretto von Jaroslav Vrchlický (1902/03)

Schauspuimusi[VE | Weakln]

  • Josef Kajetán Tyl op. 62, Ouvertüre und Schauspielmusik zum gleichnamigen Schauspiel von František Ferdinand Šamberks (1882)

Orchestaweak[VE | Weakln]

Sinfonien[VE | Weakln]

  • Sinfonie Nr. 1 c-Moll op. 3 Zlonické zvony „Die Glocken von Zlonice“ (1865, UA 4. Oktober 1936)
  • Sinfonie Nr. 2 B-Dur op. 4 (1865, UA 11. März 1888)
  • Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 10 (1873, UA 29. März 1874)
  • Sinfonie Nr. 4 d-Moll op. 13 (1874, UA 6. April 1892)
  • Sinfonie Nr. 5 F-Dur op. 76 (1875, UA 25. März 1879)
  • Sinfonie Nr. 6 D-Dur op. 60 (1880, UA 25. März 1881)
  • Sinfonie Nr. 7 d-Moll op. 70 (1885, UA 22. April 1885)
  • Sinfonie Nr. 8 G-Dur op. 88, Die Englische (1889, UA 2. Februar 1890)
  • Sinfonie Nr. 9 e-Moll op. 95, Novosvětská oder Z Nového světa „Aus der neuen Welt“ (1893, UA 16. Dezember 1893)

Andans Orchestaweak[VE | Weakln]

  • Die Harfenspielerin, Polka, verschollen bzw. vernichtet (1860)
  • Polka und Galopp (für Komzáks Kapelle), verschollen bzw. vernichtet (1860/61)
  • Zwischenaktmusik (1867)
  • Drei Nokturnen, Nr. 2: Mainacht, verschollen bzw. vernichtet (1872)
  • Romeo und Julia, Ouvertüre, verschollen bzw. vernichtet (1873)
  • Rhapsodie a-Moll op. 14 (1874; Dvořák hat den ursprünglichen Titel mit Symphonische Dichtung überschrieben)
  • Notturno H-Dur für Streichorchester op. 40 (1875)
  • Serenade E-Dur für Streichorchester op. 22 (1875)
  • Symphonische Variationen op. 78 (1877)
  • Slawische Rhapsodie D-Dur op. 45 Nr. 1 (1878)
  • Slawische Tänze op. 46 (1878)
  • Slawische Rhapsodie g-Moll und As-Dur op. 45 Nr. 2 und 3 (1878)
  • Festmarsch op. 54 (1879)
  • Tschechische Suite op. 39 (UA 1879)
  • Vanda-Ouvertüre op. 25 (1879)
  • Prager Walzer (1879)
  • Polonaise Es-Dur (1879)
  • Legenden op. 59 (1881)
  • Ouvertüre Mein Heim op. 62 (1882)
  • Scherzo capriccioso op. 66 (1883)
  • Husitská, Dramatische Ouvertüre op. 67 (1883)
  • Slawische Tänze op. 72 (1886)
  • In der Natur op. 91, Konzertouvertüre (1891)
  • Karneval op. 92, Konzertouvertüre (1891)
  • Othello op. 93, Konzertouvertüre (1892)
  • Suite A-Dur op. 98b, Die Amerikanische (1895)
  • Der Wassermann op. 107, sinfonische Dichtung nach Karel Jaromír Erben (1896)
  • Die Mittagshexe op. 108, sinfonische Dichtung nach K. J. Erben (1896)
  • Das goldene Spinnrad op. 109, sinfonische Dichtung nach K. J. Erben (1896)
  • Die Waldtaube op. 110, sinfonische Dichtung nach K. J. Erben (1896)
  • Heldenlied op. 111, sinfonische Dichtung (1897)

Weak mid Soloinstrument[VE | Weakln]

  • Konzert A-Dur für Violoncello und Klavier (1865)
  • Romanze f-Moll für Violine und Orchester op. 11 (1873)
  • Konzert g-Moll für Klavier und Orchester op. 33 (1876)
  • Mazurek für Violine und Orchester op. 49 (1879)
  • Konzert a-Moll für Violine und Orchester op. 53 (1879/80)
  • Konzert h-Moll für Violoncello und Orchester op. 104 (1895)
  • Waldesruhe B. 182 [1] für Violoncello und Orchester (1893, Transkription des Komponisten aus Op.68 Nr.5)
  • Waldesruhe B. 173 [1] für Violoncello und Klavier (1891, Transkription des Komponisten aus Op.68 Nr.5)

Kammamusi[VE | Weakln]

  • Quintett a-Moll für 2 Violinen, 2 Violen und Violoncello op. 1 (1861)
  • Streichquartett A-Dur op. 2 (1862)
  • Klarinettenquartett b-Moll, verschollen bzw. vernichtet (1865/69)
  • Streichquartett B-Dur (1868/69)
  • Streichquartett D-Dur (1868/69)
  • Streichquartett e-Moll (1869/70)
  • Zwei Klaviertrios, verschollen bzw. vernichtet (1871/72)
  • Klavierquintett Nr. 1, op. 5 (1872)
  • Streichquartett f-Moll op. 9 (1873)
  • Sonate a-Moll für Violine und Klavier, verschollen bzw. vernichtet (1873)
  • Romanze f-Moll für Violine und Klavier (1873)
  • Streichquartett a-Moll op. 16 (1874)
  • Quintett G-Dur für 2 Violinen, Viola, Violoncello und Kontrabass op. 18 (op. 77) (1875)
  • Klaviertrio B-Dur op. 21 (1875)
  • Klavierquartett D-Dur op. 23 (1875)
  • Klaviertrio g-Moll op. 26 (1876)
  • Streichquartett E-Dur op. 27 (op. 80) (1876)
  • Streichquartett d-Moll op. 34 (1877)
  • Bagatellen für 2 Violinen, Violoncello und Harmonium (Klavier) op. 47 (1878)
  • Sextett A-Dur für 2 Violinen, 2 Violen und 2 Violoncelli op. 48 (1878)
  • Serenade für Blasinstrumente op. 44 (1878)
  • Capriccio für Violine und Klavier (1878)
  • Streichquartett Es-Dur op. 51 (1879)
  • Mazurek für Violine und Klavier op. 49 (1879)
  • Polonaise A-Dur für Violoncello und Klavier B. 94[1] (ohne Op, 1879)
  • Sonate F-Dur Für Violine und Klavier op. 57 (1880)
  • Streichquartett C-Dur op. 61 (1881)
  • Klaviertrio f-Moll op. 65 (1883)
  • Ballade d-Moll für Violine und Klavier (1884)
  • Terzett C-Dur für 2 Violinen und Viola op. 74 (1887)
  • Terzett B-Dur für 2 Violinen und Viola op. 75 (1887)
  • Romantische Stücke für Violine und Klavier op. 75a (1887)
  • Klavierquintett A-Dur Nr. 2, op. 77 (op. 81) (1887)
  • Klavierquartett Es-Dur op. 87 (1889)
  • Gavotte für drei Violinen (1890)
  • Rondo für Violoncello op. 94 (1891)
  • Klaviertrio op. 90 Dumky (1891)
  • Streichquartett Nr. 12, op. 96 (1893) (Amerikanisches Quartett)
  • Quintett Es-Dur für 2 Violinen, 2 Violen und Violoncello op. 97 (1893)
  • Sonatine G-Dur für Violine und Klavier op. 100 (1893)
  • Streichquartett As-Dur op. 105 (1895)
  • Streichquartett G-Dur op. 106 (1895)
  • Zypressen für Streichquartett (1887)

Klaviamusi[VE | Weakln]

  • Vergißmeinnicht-Polka (1855/56)
  • Polka E-Dur (1860)
  • Zwei Menuette op. 28 (1876)
  • Dumka op. 35 (1876)
  • Tema con Variazioni op. 36 (1876)
  • Schottische Tänze op. 41 (1877)
  • Slawische Tänze op. 46, vierhändig (1878; auch für Orchester)
  • Furiante op. 42 (1878)
  • Silhouetten, Zwölf Klavierstücke op. 8 (1879)
  • Walzer op. 54 (1880)
  • Eklogen op. 56 (1880)
  • Albumblätter (1880)
  • Sechs Klavierstücke op. 52 (1880)
  • Mazurkas op. 56 (1880)
  • Legenden op. 59, vierhändig (1881)
  • Impromptu d-Moll (1883)
  • Aus dem Böhmerwald op. 68, Charakterstücke, vierhändig (1883)
  • Slawische Tänze op. 72, vierhändig (1886; auch für Orchester)
  • Zwei kleine Perlen (1887)
  • Poetische Stimmungsbilder op. 85 (1889)
  • Suite A-Dur op. 98 Die Amerikanische (1894)
  • Humoresken op. 101 (1894)
  • Zwei Klavierstücke (Berceuse, Capriccio) (1894)

Orglmusi[VE | Weakln]

  • Präludium D-Dur
  • Präludium G-Dur
  • Präludium a-moll
  • Präludium b-moll
  • Präludium D-Dur (sul tema impostato)
  • Fughetta
  • Fuge D- Dur
  • Fuge g-moll

Vokalweak[VE | Weakln]

  • Messe B-Dur, verschollen bzw. vernichtet (1857/59)
  • Zypressen, 18 Lieder auf Gedichte vo Gustav Pfleger-Moravský (1865)
  • Zwei Lieder für Bariton, auf Texte vo Adolf Heyduk (1865)
  • Fünf Lieder, auf Worte vo Eliška Krásnohorská (1871)
  • Das Waisenkind, Ballade für eine Singstimme und Klavier nach Karel Jaromír Erben (1871)
  • Rosmarin für eine Singstimme und Klavier nach Karel Jaromír Erben (1871)
  • Hymnus Die Erben des weißen Bergs für gem. Chor und Orchester op. 30, Libretto vo Vítězslav Hálek (1872)
  • Vier Lieder nach serbischen Volksdichtungen op. 6 (1872)
  • Lieder aus der Königinhofer Handschrift op. 7 (1872)
  • Klänge aus Mähren op. 20, Duette für Sopran und Tenor (1875)
  • Stabat Mater op. 58 (1876/Instrumentation 1877)
  • Vier Lieder für gem. Chor op. 29 (1876)
  • Klänge aus Mähren op. 29, Duette für Sopran und Alt (1876)
  • Abendlieder op. 32, nach Vítězslav Hálek (1876)
  • Drei Chorlieder für Männerstimmen (1877)
  • Ave Maria für Altstimme und Orgel (1877)
  • Klänge aus Mähren op. 38, Duette für Sopran und Alt (1877)
  • Tschechischer Liederstrauß für Männerchor op. 41 (1877)
  • Tschechenlied für Männerchor (1877)
  • Aus dem slawischen Liederstrauß, Drei Lieder für Männerchor op. 43 (1878)
  • Hymnus zur Allerheiligsten Dreifaltigkeit für eine Singstimme und Orgel (1878)
  • Drei neugriechische Gedichte für eine Singstimme und Klavier op. 50 (1878)
  • Fünf Chöre für Männerstimme auf Texte litauischer Volkslieder op. 27 (1878)
  • Der 149. Psalm für Männerchor und Orchester (1879)
  • Ave Maris Stella für eine Singstimme und Orgel (1879)
  • O sanctissima für Alt, Bariton und Orgel (1879)
  • Zigeunermelodien op. 55, 7 Lieder auf Texte von Adolf Heyduk (1880)
  • In der Natur, 5 Lieder für gem. Chor op. 63, auf Texte von Vítězslav Hálek (1882)
  • Die Geisterbraut, Kantate für Soli, Chor und Orchester op. 69, Libretto von Karel Jaromir Erben (1884)
  • Zwei Lieder auf Volkstexte für eine Singstimme und Klavier (1885)
  • Hymne der tschechischen Landleute für gem. Chor und Orchester op. 28, Libretto von Karel Pippich (1885)
  • Die Heilige Ludmilla, Oratorium für Soli, Chor und Orchester op. 71, Libretto von Jaroslav Vrchlický (1885/86)
  • Im Volkston op. 73, 4 Lieder für Singstimme und Klavier (1886)
  • Messe D-Dur op. 86 für Soli, gem. Chor und Orgel (1887)
  • Der 149. Psalm für gem. Chor und Orchester (1887)
  • Vier Lieder op. 82 für Singstimme und Klavier, nach Texten von Otilie Malybrok-Stieler (1888)
  • Liebeslieder op. 83 für Singstimme und Klavier, Text von Gustaf Pfleger-Moravský (1888)
  • Requiem op. 89 für Soli, gem. Chor und Orchester (1890)
  • Messe D-Dur op. 86, Orchesterfassung (1892)
  • Te Deum op. 103 für Soli, gem. Chor und Orchester (1892)
  • The American Flag op. 102 für Soli, gem. Chor und Orchester (1892/93)
  • Biblische Lieder op. 99 für Singstimme und Klavier (1894)
  • Biblische Lieder op. 99 für Singstimme und Orchester (1895)
  • Festlied op. 113, zu Ehren des 70. Geburtstags von Dr. Josef Tragy, für gem. Chor und Orchester, Text von Jaroslav Vrchlický (1900)
  • Die Heilige Ludmilla, Rezitative für szenische Aufführungen (1901)

Beleg[VE | Weakln]

  1. 1,0 1,1 1,2 Jarmil Burghauser: Thematischer Katalog der Werke von Antonín Dvořák, Státní nakladatelství krásné literatury, 1960

Im Netz[VE | Weakln]

 Commons: Antonín Dvořák – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien

Audio[VE | Weakln]

Notn[VE | Weakln]

  • Gmoafreie Notnausgom vo Antonín Dvořák im International Music Score Library Project
  • Gmoafreie Notn vo Antonín Dvořák in da Choral Public Domain Library (ChoralWiki) (englisch)


Normdatn: GND: 11852836X | LCCN: n 81033190 | VIAF: 71577743