Beziak Haifa

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach

Vorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/ISO

Beziak Haifa
Ägypten Saudi-Arabien Jordanien Libanon Syrien Syrien (von der UN überwachtes demilitarisiertes Puffergebiet) Tel Aviv Haifa Zentralbezirk Südbezirk Jerusalem de-facto Israel (von Israel als zur Provinz Jerusalem gehörig gezählt - von der Palästinensischen Autonomiebehörde als Teil des Westjordanlandes beansprucht) de-facto Israel (von der Palästinensischen Autonomiebehörde als Teil des Westjordanlandes beansprucht) de-facto unter Kontrolle Israels (von Israel als Judäa und Samaria bezeichnet - teils unter Verwaltung der Palästinensischen Autonomiebehörde und von dieser als Westjordanland bezeichnet und vollständig beansprucht) Gazastreifen (offiziell unter Verwaltung der Palästinensischen Autonomiebehörde - von Israel de-facto abhängig, offiziell aber nicht als Teil Israels betrachtet) Nordbezirk Golanhöhen (de-facto Israel. Von Israel als Teil des Nordbezirks angesehen - von Syrien beansprucht) Nordbezirk (demilitarisierter Teil des Nordbezirks)Lage
Iwer des Büidl
Basisdatn
Stoot Israel
Hauptstod HaifaVorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/Sonstiges
Fläche 863 km²
Eiwohna 860.000
Dichtn 996,5 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 IL-HA

Da Bezirk Haifa (hebräisch מחוז חיפה Mechoz Cheifa), umgibt und umfosst de Stod Haifa in Israel. Ea is ana vau de sechs Beziak vau Israel. Ea is 863 Quadratkilometa groß und hod 860.000 Einwohner.[1] Da Beziak bestäd aus de zwa Untabeziak Haifa und Chadera.

Vawoitungsgliedarung[VE | Weakln]

Untabeziak und Regionen vaum Beziak Haifa
  • Baqa al-Gharbiyye באקה אל-גרביה
  • Daliyat al-Karmil דליית אל-כרמל
  • Chadera חדרה
  • Haifa חיפה
  • Nescher נשר
  • Or Akiwa אור עקיבא
  • Kirjat Ata קריית אתא
  • Kirjat Bialik קריית ביאליק
  • Kirjat Motzkin קריית מוצקין
  • Kirjat Jam קריית ים
  • Tirat Karmel טירת כרמל
  • Umm al-Fahm אום אל-פאחם
  • Zichron Ja'akow זכרון יעקב

Schau aa[VE | Weakln]

Beleg[VE | Weakln]

  1. Israelisches Zentralbüro für Statistik: Israel in Figures 2006