Fidel Castro

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach
Che Guevara (links) und Fidel Castro (rechts), 1961

Da Fidel Castro (* 13. August 1926 in Birán bei Mayarí, Provinz Oriente) is a kubanischa Bolidika und kommunistischa Revolutionea. Regiat hod a Kuba vu 1959 bis 2008 ois Regiarungsschef und vu 1976 bis 2008 ois diktatorischa Stootspresident.

Ea wor 1959 da Ofiara vo da eafoigreichn kubanischn Revolution (Bewegung vom 26. Juli) gegnan Diktator Batista.

Redn und Schriftn[VE | Weakln]

  • Die Geschichte wird mich freisprechen. Rotbuch Verlag, Berlin 2009. ISBN 978-3-86789-061-8
  • Briefe 1953 − 1955. Offizin Andersen Nexö Leipzig, 1984.
  • Fanal Kuba. Reden und Schriften 1960 – 1962. Dietz Verlag Berlin 1963.
  • Über Che Guevara. 1. Auflage: Voltaire Verlag, Berlin 1967.
  • Kampf und Tod Salvador Allendes. Pahl-Rugenstein, Köln 1974. ISBN 3-7609-0145-X
  • Ausgewählte Reden. Dietz Verlag Berlin 1976.
  • Castro: „Wir haben viele Kopfschmerzen“. (in: Der Spiegel, Nr. 26/1977)
  • Wenn wir überleben wollen. Die ökonomische und soziale Krise der Welt. Weltkreis-Verlag, Dortmund 1984. ISBN 3-88142-308-7
  • „Die höchste Form der Demokratie ist Kommunismus“. Im Gespräch Tomás Borge und Fidel Castro. Über die Folgen des Zusammenbruchs des Sozialismus in Europa, den Widerspruch zwischen Nord und Süd und wirkliche Volksherrschaft. (in: junge Welt, 5./6. Mai 2012)
  • „Die USA haben mich zu einem Mythos gemacht“ (in: junge Welt, 26. Juli 2000)
  • Mein Leben. Rotbuch Verlag, Berlin 2008. ISBN 3-86789-038-2
  • Reflexionen. Verlag Wiljo Heinen, Berlin 2008. ISBN 978-3-939828-32-7
  • Der strategische Sieg. Erinnerungen an die Revolution. Verlag Neues Leben, Berlin 2012. ISBN 978-3-355-01800-5
Normdatn: PND: 118519654 | LCCN: n 80039693 | VIAF: 102325430