Mohammed Mursi

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach


Qsicon Fokus.svg Der Artikl do is auf da Qualitätssicherung eidrong worn. Huif mit, in Artikl zum vabessan, und red etz do mid!
Wos no bessa gmacht gheart:  Inhaltlich noch sehr schwach. Die Aussagen sind zwar richtig, aber weniger repräsentativ für seine Politik als Präsident. Und die "guten Beziehungne zum Iran" waren Teil einer Entspannungspolitik gegenüber dem Regime in Teheran. Und zum Thema "gegen Israel": Mursi hat wesentlich dazu beigetragen, dass es einen Waffenstillstand zwischen Israel und der Hamas gab. Da fehlt hier noch viel in dem Artikel. Ganz abgesehen davon, dass ein falscher Genitiv im Artikel vorhanden ist: "Mitgliad dea islamistischen Muslimbriada" und ein falsches Präteritum: "pflegte". Holder (dischkrian) 14:55, 4. Jul. 2013 (CEST)
Mohammed Mursi

Da Mohammed Mursi (arabisch محمد محمد مرسي عيسى العياط‎, Umschrift: Muḥammad Muḥammad Mursī ʿĪsā al-ʿAiyāṭ; * 20. August 1951 in Al-Adwah, Gouvernement asch-Scharqiyya) is a egyptischa Polidika. Vom 30. Juni 2012 bis zum 3. Juli 2013 wor a President vo Egyptn gwen. Ea is a Mitgliad vo de islamistischen Muslimbriada und wor voa seina Woi da Voasitzenda vo da Freiheits- und Grechtigkeidspardei, de wo vo de Muslimbriada grindt worn is. Am 3. Juli 2013 is da Mursi noch togelangan Massnprotestn gegn sei islamistische Politik duach an Militärputsch obgsetzt worn.[1]

Zitat[VE | Weakln]

„Da Koran is unsre Vafassung. Da Prophet is unsa Fiara. Da Dschihad is unsa Weg. Da Tod fian God is unsa nobelsta Wunsch"[2][3].

Beleg[VE | Weakln]

  1. http://www.br.de/nachrichten/aegypten-mursi-machtwechsel100.html
  2. Egyptian President Mohammed Morsi: “Jihad Is Our Path & Death in the Name of Allah Is Our Goal”, Human Events, 24. Juni 2012
  3. Die Muslimbrüder in Ägypten werden mächtiger, Westdeutsche Allgemeine Zeitung, 27. Juni 2012

Im Netz[VE | Weakln]

 Commons: Mohamed Morsi – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien