Teheran

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach

Teheran (persisch تهران(Tehrān) /teɦˈrɔːn/) is d Hauptstod vom Iran und da Provin Teheran. Am Gebiet vo da Stod wohnand fast 8 Million Leid (noch da Boikszäiung vo 2006), auf d Metropoiregion weand eba 15 Million Eiwohna gschatzt. A Statistik vo 2011 sogt oba, dass grod 12,2 Million Menschnn hand,[1] a gscheide Voikszäiung is fia 2016 agsetzt. Ois Industrie- und Handelsstod mid Universitätn, Hochschuina, Bibliothekn und Museen is Teheran a bedeitns Wirtschafts-, Wissenschafts- und Kuiduazendrum und a wichtiga Knotnpunkt fian Vakea vom Land.

Lidaradua[VE | Weakln]

  • Peter Georg Ahrens: Die Entwicklung der Stadt Teheran, Leske, 1966, ISBN B0000BNNJH
  • Ralf Burnicki, Maryam Sharif: Die Straßenreiniger von Teheran, Edition Av, 2004, ISBN 3-936049-41-6
  • Cornel Braun: Teheran, Marrakesch und Madrid. Ihre Wasserversorgung mit Hilfe von Qanaten, Dümmler, Bonn 1974, ISBN 3-427-75521-5
  • Sonia Seddighi, Betty Mahmoody (Hrsg.): Betty Mahmoody, eine Amerikanerin in Teheran, Das Arabische Buch, Berlin 1995, ISBN 3-923446-80-2
  • Martin Seger: Teheran. Eine stadtgeographische Studie, Springer-Verlag GmbH, 1982, ISBN 3-211-81368-3
  • Manfred Stammel: Die Wahrnehmung von Wohlstand und Armut. Geistesgeschichtliche Entwicklung und indigene Kognition am Beispiel einer erweiterten Verwandtschaftsgruppe in Teheran, wvb Wissenschaftlicher Verlag, Berlin 2005, ISBN 3-86573-064-7

Beleg[VE | Weakln]

  1. Offizielle demografische Statistik 2011


Im Netz[VE | Weakln]

 Commons: Teheran – Oibum mit Buidl, Videos und Audiodateien
WikiNews
Wikinews: Teheran – Nochrichtn
Normdatn: GND: 4059304-6