Befreiungshalle

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach

D Befreiungshalle is a z Kelheim aufm Michelsberg liegads Denkmoi fia de gwungan Schlachtn vo de Befreiungsgriag vo Anno 1813-1815. Da Kine Ludwig I. vo Bayern hod den Bau in Aufdrog gem.

Blick auf d Befreiungshoin

Gschicht[VE | Weakln]

Da Bau is Anno 1842 vom Friedrich von Gärtner noch remisch-griachische Stuivorbuida agfangd won. Zua Grundstoalegung am 19. Oktober is a Chorgesang fiaran vierstimmign Manachor, vom Königlich Bayerischen Hofkapellmeister Joseph Hartmann Stuntz komboniad won. Den Text hod se da Kine seiba dicht:

HEIL EUCH WACKRE MÄNNER MUTHGE KRIEGER
DIE ERRUNGEN IHR DEN HELDENKRANZ
HEIL EUCH TREUE TEUTSCHE, TAPFRE SIEGER
EWIG WÄHRET EURER THATEN GLANZ
EWIG EWIG WÄHRET EURER THATEN EURER THATEN GLANZ
EWIG EURER THATEN GLANZ
(Heil eng wackare Mana muadige Kriaga
es wos es dagreid habts an Heldenkranz
Heil eng treue deitsche, dapfane Siega
ewig bleibt da Glanz vo engane Taten
ewig ewig bleibt enga Taten enga Taten Glanz
ewig enga Taten Glanz)

Da Leo von Klenze hod aufn Ghoaß vom Kine d Pläne vom feadign Bau Anno 1863 gändat. D feialische Eröffnung hod am 18. Oktober 1863, am 50. Jeadog vo da Veikaschlacht bei Leipzig stodgfundn.

Galerie vo de 18 aissan Kolossalstatuen[VE | Weakln]

De 18 Statuen a da Außnseitn vo da Befreiungshoin z Kelheim stengand fua deitschsprochige Voiksstämm bzw. Regionen. D Hähn vo de Statuen hand jeweils 580 cm. Se hand noch Modelle vom Buidhaua Johann Halbig gschafffa won.

Befreiungshoin Kelheim vo aussn
Ansicht vom Eingang
Blick vo da Befreiungshoin auf Kelheim obe

Biachl[VE | Weakln]

  • Ernst Trost, Die Donau. Lebenslauf eines Stromes, Fritz Molden Verlag, Wean 1968

Im Netz[VE | Weakln]

 Commons: Befreiungshalle – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien

48.91833333333311.860555555556Koordinaten: 48° 55′ 6″ N, 11° 51′ 38″ O