Feodor Lynen

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach

Feodor Felix Konrad Lynen (* 6. Aprui 1911 z Minga; † 6. August 1979 emdo) wor a bayerischa Biochemika und Nobelpreisdrega.

Da Lynen wor oana vo de gresstn Biochemika vom 20. Joarhundad. Fia de Eaforschung vo de Mechanismen zua Reguliarung vom Cholesterin und Fettsairewexl hod a 1951 zamma mitn Konrad Bloch an Nobelpreis fia Physiologie und Medizin griagt. Seine Orwatn worn entscheidend fia de Diagnose und Therapie vo Stoffwexlstearunga ba Zuckakrankheit (Diabetes mellitus) und ba Arterienvakoikung (Arteriosklerose).

Auszeichnung (Auszug)[VE | Weakln]

  • Östareichisches Ehrenzeichen fia Wissenschoft und Kunst 1972
  • Nobelpreis für Physiologie oder Medizin 1964 zamma mitm Konrad Bloch
  • Normann Medaille 1967
  • Pour le mérite fia Wissnschoft und Kunst 1971

Vaeffentlichunga[VE | Weakln]

  • Lynen veröffentlichte unter anderem Life, Luck and Logic in Biochemical Research, 1969 (aa in: Perspectives in Biology and Medicine, 12, 204-218 (1972))

Literadua[VE | Weakln]

  • Heike Will: "Sei naiv und mach' ein Experiment". Feodor Lynen : Biographie des Münchner Biochemikers und Nobelpreisträgers, Weinheim etc.: Wiley-VCH 2011, ISBN 978-3-527-32893-2.

Im Netz[VE | Weakln]