Honi soit qui mal y pense

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach
Der Artikl is im Dialekt Weanarisch gschrim worn.
Woppm vom Vaeinigtn Kenigreich
Kursächsisches Woppm mitn Bandl vom Strumpfbandordn

Honi soit qui mal y pense (oidfranzesisch; weatlich: „Schama soit si, wea schlecht driwa denkt.“), heitige Schreibweis: Honni soit qui mal y pense (vo franzesisch).

Des is de Woispruch vom englischen Strumpfbandordn (Hosnbandordn).

Heitige Bedeitung[VE | Weakln]

Dea Spruch wiad heit vawend, um

  • drauf hizweisn, dass a Haundlung eascht duach a foische Interpretation aunstessig wiad
  • a peinliche Situatio daduach obzmüdan
  • augnzwinkand de Doppedeitigkeit vo ana Haundlung oda Aussoge aufzumzagn

Literadua[VE | Weakln]

  • M. Jones: Artikel Hosenbandorden in Lexikon des Mittelalters, Band 5, S. 131f

Im Netz[VE | Weakln]