James Gandolfini

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach
James Gandolfini auf dem Toronto International Film Festival (2011)

Da James Roberto Gandolfini (* 18. Septemba 1961 z Westwood, New Jersey; † 19. Juni 2013 z Rom, Italien[1][2]) wor a amerikanischa Schauspuia mid italienischn Wuazln.

Im Kino hod a moast Nebmroin gspuid. Sein Duachbruch hod a mit da Feansehserie The Sopranos ghobd. Do hod a de Haptroin ois Mafiosi gspuid.

Da Gandolfini hod segsmoi in Emmy und dreimoi in Golden Globe gwunna.

Fuimografie (Auswoi)[VE | Weakln]

  • 1987: Shock! Shock! Shock!
  • 1992: Sanfte Augen lügen nicht (A Stranger Among Us)
  • 1993: True Romance
  • 1993: Escort Service – Lieferung frei Haus (Italian Movie)
  • 1993: Das Millionen-Ding (Money for Nothing)
  • 1994: Angie – Eine Frau wie ein Orkan (Angie)
  • 1994: Tödliche Geschwindigkeit (Terminal Velocity)
  • 1995: Crimson Tide – In tiefster Gefahr (Crimson Tide)
  • 1995: Le Nouveau monde
  • 1995: Schnappt Shorty (Get Shorty)
  • 1996: Nicht schuldig (The Juror)
  • 1997: Gun
  • 1997: Alles aus Liebe (She’s So Lovely)
  • 1997: Nacht über Manhattan (Night Falls on Manhattan)
  • 1997: Die 12 Geschworenen (12 Angry Men)
  • 1997: Perdita Durango
  • 1998: The Mighty – Gemeinsam sind sie stark (The Mighty)
  • 1998: Zivilprozess (Film)|Zivilprozess (A Civil Action)
  • 1998: Dämon – Trau keiner Seele (Fallen)
  • 1999: 8mm – Acht Millimeter (8MM)
  • 1999–2007: Die Sopranos (The Sopranos, Feansehserie, olle Foign)
  • 2001: Die letzte Festung (The Last Castle)
  • 2001: The Mexican (The Mexican)
  • 2001: Der unauffällige Mr. Crane (The Man Who Wasn’t There)
  • 2004: Wie überleben wir Weihnachten? (Surviving Christmas)
  • 2004: Stories of Lost Souls
  • 2005: Romance & Cigarettes
  • 2006: Lonely Hearts Killers (Lonely Hearts)
  • 2006: Das Spiel der Macht (All the King’s Men)
  • 2006: Club Soda
  • 2009: Die Entführung der U-Bahn Pelham 123 (The Taking of Pelham 123)
  • 2009: Kabinett außer Kontrolle (In The Loop)
  • 2010: Willkommen bei den Rileys (Welcome to the Rileys)
  • 2011: Violet and Daisy
  • 2012: Killing Them Softly
  • 2012: Zero Dark Thirty
  • 2013: Der unglaubliche Burt Wonderstone (The Incredible Burt Wonderstone)
  • 2014: Animal Rescue

Im Netz[VE | Weakln]

 Commons: James Gandolfini – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien

Beleg[VE | Weakln]

  1. Nikki Finke, Nellie Andreeva: R.I.P. James Gandolfini. In: Deadline. PMC. 2013-06-19, obgruafa am 2013-06-20. (en)
  2. Cynthia Littleton: James Gandolfini Dead at 51. In: Variety. PMC. 2013-06-19, obgruafa am 2013-06-20. (en)
Normdatn: GND: 136495699 | LCCN: no 98117890 | VIAF: 85707121