Middlamerika

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach
D Log vo Mittlamerika
Koatn vo Mittlamerika mid Mexiko drauf

Mittlamerika umfosst d Landbruck zwischn Noad- und Siadamerika, de Westindischn Insln und glangd im Noadn geologisch und geographisch gseng bis zan Isthmus vo Tehuantepec z Mexiko. Historisch gseng ka Mittlamerika ois a eingna Kuituaraum gseng wean, geographisch keads oba zu Noadamerika dazua. As Festland vo Mittlamerika zwischn am Isthmus vo Tehuantepec und am Isthmus vo Darién bzw. da Atratosenkn a da Grenz zwischn Panama und Kolumbien hoaßt Zendralamerika. Ned zua Landbruck dazua keand de Gloana und de Groußn Antillen.

Oft wiad a ganz Mexiko wenga seinda kuidua- und da sprochgschichtlichn Zuaghearigkeit zu Lateinamerika und zu Mittlamerika dazua zäid.[1]

Auf da Landbruck wiad neba oi indigene Sprochn am mehran Spanisch gred. Aussa auf Belize und da Ostkistn vo Nicaragua wo englisch gschmatzt wiad.

Auf de Karibikinsln wiad Englisch, Französisch, Spanisch und Niadaländisch gschmatzt.

D Bewohna vo Mittlamerika stammand vo de einheimischn Indiana (grod aufm Festland, de karibischn Ureiwohna hand fast ausgstoam), de eigwandatn Eiropäa und vo de afrikanischn Sklavn o.

Schau a o[VE | Weakln]

Beleg[VE | Weakln]

  1. „Mittelamerika“ in Meyers Lexikon

Im Netz[VE | Weakln]

 Commons: Central America – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien
Wikiatlas Wikimedia-Atlas: Middlamerika – geografische und historische Koartn
Boarisches Weatabuach: Mittelamerika – Bedeitungserklärunga, Woatheakunft, Synonyme und Ibasetzunga
Boarisches Weatabuach: Zentralamerika – Bedeitungserklärunga, Woatheakunft, Synonyme und Ibasetzunga

17.4-91Koordinaten: 17° N, 91° W