Periodnsystem

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach
Der Artikl is im Dialekt Mittlboarisch gschrim worn.
Is Periodnẽsystem võ n dee Elementer

Is Periodnẽsystem võ n dee Elementer (abkirtzt Periodnẽsystem oda PSE) stejt olle chemischn Elementer noch da aufsteigndn Atomkernlodung (Ordnungszal) und da Bseetzung võ de elektronischn Energiniveaus in ana zwoadimensionaln Tabln dor. Deeszweeng toalt s PSE de Elementa noch ianerne Eignschaftnẽ eĩ. Spalttnẽweis werdn a so de Elementer in Gruppna (Haapt- und Neemgruppna, Lanthanider Actinoider Transaktinoder) und zeilnweis in Perioden) eĩtoalt. Bei dee Haapt- und Neemgruppna kõ ma se võ an oanfachna Aufbauplan herloattna wia dees gäät. Bei dee andern schwaarern Elementer gäät dees nimma, do muaß ma oft ausroattna wia dee Beseetzung mit dee Elektrona laafft.

Is PSE is dees wichtigste heiristische Grundprinzip võ n da Stoffkemie, noch deenn wo alle chemischna Verbinddunga eintoalt werdn, hot aber in da anorganischn Kemie de gräässte Bedeittung. Dees neiste PSE stommt võ n Jor 2010 und gäät hinst is Element 172 auffĩ.

Friahers und Heit[VE | Weakln]

De zwoa eerstn PSEer habn 1869 da Russ Mendelejew Dmitri Iwanowitsch (russ. Дмитрий Иванович Менделеев) und zu n da sejbn Zeit da Deidsche von Meyer Lothar aufgstejt.

Datei:PSE Liftlmalerei.svg
Lüftlmolerei mit n altn PSE zo n Gedenken an n Mendelejev an Kemigebaide võ n da Uni z St. Päätasburg

Dees neiste PSE hot 2010 da Pyykkö Pekka võ n Finnland auf da 150-jor Feia võ n Weltkongress Chemie z Karlsrua vorgstejt.

PSE hinst is Element 172, bei da Bsetzung werd aa dee Relativitätstheori beriggsichtigt.

Im Web[VE | Weakln]

 Commons: Periodensystem – Oibum mit Buidl, Videos und Audiodateien
Boarisches Weatabuach: Periodensystem – Bedeitungserklärunga, Woatheakunft, Synonyme und Ibasetzunga