Queen (Band)

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach
Der Artikl is im Dialekt Obaboarisch gschrim worn.
Queen
Queen live in Frankfurt (1984)
Queen live in Frankfurt (1984)
Oigmoans
Richtung Rockmusik
Grindung 1970
Hoamseitn http://www.queenonline.com
Mitglieder
Freddie Mercury († 1991)
Gitarr, Gsang
Brian May
Schlagzeug, Gsang
Roger Taylor
John Deacon (is seit 1997 nimma live auftreten)

De Rockband Queen is 1970 in Großbritannien grind worn. Vo Ofang o dabei warn da Freddie Mercury, da Brian May und da Roger Taylor. Kurz drauf is no da John Deacon dazuakemma. Iaba zwanzg Johr, bis zum Dod vom Freddie Mercury hod se an dera Bsetzung nix gändert. Vo 1974 weg warns durchgangig erfolgreich. Se hom iaba 150 Milliona Tonträger vakaft und han so oane vo de erfolgreichstn Bands iabahapt. A homs iaba 700 Auftritte ghobt.

Da charakteristische Klang vo Queen wurd vo oim vom Freddie Mercury seim Gsang und am Brian May seiner Gitarr prägt. An hohn Wiedererkennungswert hom a des aufwendige Zsammspui vo olle vier Stimma in de Refrains, des ma so eingle mehrad vo moderne gsangslastige Pop-Gruppn kennt ois vo na Rock-Band. Wenn ma se de vaschiednen Solo-Albn vo de Mitgliada oherd merkt ma a das eana Musik immer aus a Spannung zwischn de Stilrichtunga vo de oanzln Mitgliada entstandn is. So hom de härtern Rock-Liadl an fast scho ungwöhnlich klarn Gsang und a de eha poplastign Baladn recht deftige E-Gitarrn-Soli.

In der Zeit wos am Freddie Mercury scho schlechter ganga is, des aba no koana offiziell gwußt hod sans amoi gfrogd worn, warums so säidn Konzerte spuin. Do homs gsogt, des warad zwar säidn, aba effektiv, se warn in oam Jahr nua an drei Wochaend ned dahoam und hom trotzdem voa iaba a Million Leid gspuid.

Ois abzumseng war, dass da Freddie Mercury boid an AIDS sterm werd homs eana gor koa Mia mehr gem Liadl fias naxte Album komplett fertig zum stäin. Se hom stattdessn an Haffa neie Liadl komponiert fia de dann erst amoi nur am Freddie Mercury sei Stimm aufgnumma worn is. Erst nach seim Doad ham de iabrign Drei ernan Gsang und de Instrumente zua de Liadl aufgnumma und mit dem Zeig as Album "Made in Heaven" rausbracht.

Seitm Dezember 2004 spuin da Brian May und da Roger Taylor zsammad mitm Paul Rodgers ois Sänger auf Konzerte. Im September 2008 is dann a a Album vo dene Drei aussekemma, des hoaßt The Cosmos Rocks. Da offizielle Band-Nama is zurzeit Queen + Paul Rodgers. Des soi a a weng odeitn, dass da Paul Rodgers koa richtigs Mitglied vo Queen ned is. Er hod do mehra den Status vo am Dauer-Gastmusiker. Er säim btont a imma wiada das a ned an Freddie Mercury ersetzn wui und ko. Oide Liadl vo Queen singt a zwar a, gibt se aba go koa Mia sein Vorgänger zum imitiern.

Studioalben[VE | Weakln]

  • 1973: Queen
  • 1974: Queen II
  • 1974: Sheer Heart Attack
  • 1975: A Night at the Opera
  • 1976: A Day at the Races
  • 1977: News of the World
  • 1978: Jazz
  • 1980: The Game
  • 1980: Flash Gordon – Original Soundtrack Music
  • 1982: Hot Space
  • 1984: The Works
  • 1986: A Kind of Magic
  • 1989: The Miracle
  • 1991: Innuendo
  • 1995: Made in Heaven
  • 2008: The Cosmos Rocks (Queen + Paul Rodgers)