Rechtswissnschoft

Aus Wikipedia
(Weidagloadt vo Rechtswissnschåft)
Wexln zua: Navigation, Suach

De Rechtswissnschoft (Jurisprudenz, umgangssprochle aa Jura oda Jus [Jus obgleitet vom lateinischen ius = es Recht]) is de Wissenschoft vom Recht. Des hoasst, se kimmat se um am jeweis gäiting Recht sei Erkenntnis unds Weidaschreim. Mid da Theologie, da Medizin und da Philosophie gheats zud äitastn Universitätsdisziplinan. Zud Naturwissnschoftn gheats owa neda, wei d Gesetza vo da Jura ohanga vo d Lända, Zeitn und Menschn handt und im Gegngsotz zua Naturwissenschoft ned orts- und zeitunabhängig reproduzierboa oder streng logisch ableitboa.

Begriff[VE | Weakln]

As Studium vo da Rechtswissenschoft werd im Süddeitschen Raum umgangssprochlich Jura-Studium gnennt. Da Begriff Jura is in dem Zsammahaung as easchte Moi an da Uni vo Bologna heagnumma woan. Er leidt si vom lateinischen ius („as Recht“) ob. In Östareich sogt ma stott Jura Jus.

Rechtsgebiate[VE | Weakln]

A Rechtsgebiat bezeichnet in olla Regl a Teigebiat vom Recht.

Ois Hauptrechtsgebiate werden as Privatrecht und as effentliche Recht ogsegn. Zum Privatrecht gheat z.B. da Gewerbliche Rechtschutz oder as Oawatsrecht, zum effentlichen z.B. as Strofrecht.

Im Netz[VE | Weakln]