Taylor Swift

Aus Wikipedia
Wexln zua: Navigation, Suach
Taylor Swift (2010)
Taylor Swift (2011)
Taylor Swift (2007)
Taylor Swift (2009) ba da Premiere vo Hannah Montana
Taylor Swift Live (2012)

Taylor Alison Swift (* 13. Dezemba 1989 in Wyomissing, Pennsylvania) is a US-amerikanische Country-Pop-Sängarin und Liadlschreibarin, Musiproduzentin, Schauspuiarin und mehrfache Grammy-Preisträgarin.[1]

Lem[VE | Weakln]

Mit zehn Joor hod de Swift scho an Karaoke-Wettbewerbm teignumma und is bei Festivals und Messn ois Sängarin auftretn. Dafir hods scho eigne Liadln gschriem. Mit 14 is de Taylor bei an Auftritt im Bluebird Café von Scott Borchetta entdeckt worn, dea wo se glei fir sei neies Plottnlabel Big Machine Records vapflichtet hod.

Diskografie[VE | Weakln]

Alben[VE | Weakln]

Studioalben[VE | Weakln]

Joor Titl Chartpositionen [2] Omerkung
DE AT CH UK US US C
2006 Taylor Swift 81
(3 Wo.)
5
(… Wo.)
1
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 24. Oktober 2006
Verkäufe: 5.127.300[3]
2008 Fearless 12
(12 Wo.)
14
(15 Wo.)
35
(8 Wo.)
5
(63 Wo.)
1
(… Wo.)
1
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 11. November 2008
Verkäufe: 6.724.500[3]
2010 Speak Now 15
(… Wo.)
16
(… Wo.)
17
(… Wo.)
6
(… Wo.)
1
(… Wo.)
1
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 25. Oktober 2010
Verkäufe: +3.500.000[4]

Live-Alben[VE | Weakln]

Joor Titl
2007 Connect Set
2008 Live from SoHo

Kompilationen[VE | Weakln]

Joor Titl
2007 Rhapsody Originals

EPs[VE | Weakln]

Jahr Titel Chartpositionen [2] Anmerkungen
DE AT CH UK US US
C
2007 Sounds of the Season: The Taylor Swift Holiday Collection 20 14 Erstveröffentlichung: 14. Oktober 2007
Verkäufe: 590.000[3]
2008 Beautiful Eyes 9 1 Erstveröffentlichung: 15. Juli 2008
Verkäufe: 391.560[3]

Singles[VE | Weakln]

Chartplatzierung solo[VE | Weakln]

Joor Titel Chartpositionen [5] Omerkung
DE AT CH UK US US C
2006 Tim McGraw
Taylor Swift
40
(20 Wo.)
6 Erstveröffentlichung: 19. Juni 2006
2007 Teardrops on My Guitar
Taylor Swift
51
(7 Wo.)
13
(48 Wo.)
2 Erstveröffentlichung: 24. Feba 2007 (US)
1. Juni 2009 (UK)
Our Song
Taylor Swift
16
(36 Wo.)
1 Erstveröffentlichung: 22. August 2007
2008 Picture to Burn
Taylor Swift
28
(20 Wo.)
3 Erstveröffentlichung: 29. Jenna 2008
Should’ve Said No
Taylor Swift
33
(20 Wo.)
1 Erstveröffentlichung: 19. Mai 2008
Love Story
Fearless
22
(10 Wo.)
30
(9 Wo.)
50
(18 Wo.)
2
(19 Wo.)
4
(49 Wo.)
1 Erstveröffentlichung: 12. September 2008 (US)
18. März 2009 (DE)
White Horse
Fearless
60
(1 Wo.)
13
(22 Wo.)
2 Erstveröffentlichung: 9. Dezember 2008
2009 You Belong with Me
Fearless
58
(7 Wo.)
30
(12 Wo.)
2
(50 Wo.)
1 Erstveröffentlichung: 21. April 2009
Fifteen
Fearless
23
(21 Wo.)
7 Erstveröffentlichung: 1. September 2009
2010 Fearless
Fearless
9
(15 Wo.)
Erstveröffentlichung: 4. Jenna 2010
Mine
Speak Now
57
(4 Wo.)
46
(2 Wo.)
30
(3 Wo.)
3
(… Wo.)
2 Erstveröffentlichung: 4. August 2010
Back to December
Speak Now
6
(… Wo.)
13 Erstveröffentlichung: 15. November 2010

Chartplatzierungen als Gastmusikerin[VE | Weakln]

Joor Titl Chartpositionen [5] Album
DE AT CH UK US US
C
2009 Two Is Better Than One (mit Boys Like Girls) 18 Love Drunk
Half of My Heart (mit John Mayer) 25 Battle Studies

Promo-Singles[VE | Weakln]

Joor Titl Chartpositionen [5] Omerkung
DE AT CH UK US US
C
2008 Change
Fearless
10 57 Erstveröffentlichung: 8. August 2008
Breathe
Fearless
87 Erstveröffentlichung: 21. Oktober 2008
(feat. Colbie Caillat)
You're Not Sorry
Fearless
11 Erstveröffentlichung: 28. August 2008
2009 Crazier
Hannah Montana (OST)
17 Erstveröffentlichung: 20. März 2009
2010 Today Was a Fairytale
Valentinstag (OST)
57 2 Erstveröffentlichung: 19. Jenna 2010
Speak Now
Speak Now
8 Erstveröffentlichung: 25. Oktober 2010
Mean
Speak Now
11 Erstveröffentlichung: 19. Oktober 2010

Ondare Liadl in de Charts[VE | Weakln]

Joor Titl Chartpositionen [5] Album
DE AT CH UK US US
C
2008 Hey Stephen 94 Fearless
The Way I Loved You 72
Forever & Always 34
2009 Jump Then Fall 10
Untouchable 19
Come In with the Rain 30
Superstar 26
The Other Side of the Door 23
2010 Breathless 72 Hope for Haiti Now
Sparks Fly 17 Speak Now
Dear John 54
The Story of Us 41
Never Grow Up 84
Enchanted 75
Better than Revenge 56
Innocent 27
Haunted 63
Last Kiss 71
Long Live 85
Ours 181
If This Was a Movie 191

Filmografie[VE | Weakln]

  • 2009: Jonas Brothers – The 3D Concert
  • 2009: Hannah Montana
  • 2010: Valentine's Day

Auszeichnung[VE | Weakln]

  • Grammys
    • 2010: Best Female Country Vocal Performance White Horse
    • 2010: Best Country Song White Horse
    • 2010: Best Country Album Fearless
    • 2010: Album of the Year Fearless
  • zoireiche weidare Auszeichnunga

Im Netz[VE | Weakln]

 Commons: Taylor Swift – Sammlung vo Buidl, Videos und Audiodateien

Beleg[VE | Weakln]

  1. "Grammy Awards: List of Winners". . http://www.nytimes.com/2010/02/01/arts/music/01grammylist.html?pagewanted=all. Retrieved on 2010-01-31. 
  2. 2,0 2,1 Chartplatzierungen Alben: DE, AT, CH, UK, [
  3. 3,0 3,1 3,2 3,3 http://www.worldwidealbums.net
  4. http://www.mediatraffic.de/albums-2010.htm
  5. 5,0 5,1 5,2 5,3 Chartplatzierungen Singles: DE, AT, CH, UK, US